Umweltbaum steht ab sofort in der Stadt Salzburg

Rössler: Herausragende Leistungen im Umweltschutz sichtbar machen

Salzburger Landeskorrespondenz, 01.07.2015
 

(LK)  Nach seiner Reise durch das Bundesland Salzburg siedelte der Umweltbaum Salzburg kürzlich vom Tamsweger Schlosspark in die Landeshauptstadt – auf den Platz vor dem Haupteingang der Salzburger Wirtschaftskammer. Dort wurde er gestern, Dienstag, 30. Juni, von Umweltreferentin Landeshauptmann-Stellvertreterin Dr. Astrid Rössler, Mag. Sabine Wolfsgruber, Geschäftsführerin von umwelt service salzburg, Konrad Steindl, Präsident der Salzburger Wirtschaftskammer, sowie Dipl.-Ing. Mag. Michael Strebl von der Salzburg AG feierlich begrüßt.

Der Umweltbaum ist erstmals seit seiner "Geburt" im Herbst 2009 in der Stadt Salzburg beheimatet. Nach Stationen in Bischofshofen, Rauris, St. Johann im Pongau, Seeham, Saalfelden, Köstendorf und Tamsweg können nun auch die Bewohnerinnen und Bewohner der Landeshauptstadt das Symbol für vorbildlichen betrieblichen Umweltschutz aus nächster Nähe kennenlernen.

Der Baum besteht aus Holz und Edelstahl und wird in den kommenden Monaten direkt vor dem Haupteingang der Wirtschaftskammer Salzburg die Menschen, darunter auch viele Unternehmerinnen und Unternehmer, zum Verweilen einladen und auf betrieblichen Umweltschutz im Land Salzburg aufmerksam machen.

"Das umwelt service salzburg trägt mit seinen Beratungen wesentlich zum Energiesparen und zum Klimaschutz im Land Salzburg bei. Mit dem Umweltbaum wird zusätzlich auf besondere Leistungen für die Nachhaltigkeit hingewiesen. Diese positiven Beispiele auch sichtbar zu machen, ist ein wesentliches Anliegen", so Umweltreferentin Rössler bei der Begrüßung des Umweltbaumes.

Auszeichnung für regionalen Umweltschutz

Mit den "umwelt blättern salzburg", die den Baum zieren, zeichnet das umwelt service salzburg jährlich Betriebe, Gemeinden und Institutionen für ihre herausragenden Leistungen im regionalen Umweltschutz aus. Die individuell gestalteten Blätter der Preisträger beeindrucken mit ihrem modernen Design, werden mit Photovoltaikzellen beleuchtet und strahlen auch bei Dunkelheit hell und umweltfreundlich. Jeweils ein Jahr lang schmücken diese Blätter den Umweltbaum und präsentieren die ausgezeichneten Betriebe, Gemeinden und Institutionen 2015 der Öffentlichkeit.

Gut beraten und viel Mehrwert erhalten

Die zehn Preisträger des "umwelt blatt salzburg" 2015 verbrauchen pro Jahr knapp 5.000 Megawattstunden Energie und 25.000 Liter fossile Treibstoffe weniger, produzieren rund fünf Tonnen weniger Restmüll und sparen etwa 450.000 Euro Betriebskosten. Sie haben sich vom umwelt service salzburg in den Bereichen Energie, Mobilität, Abfall und Ressourcen oder Umwelt beraten lassen, die empfohlenen Maßnahmen umgesetzt und sich sehr für den Umweltschutz engagiert. Für die Atmosphäre sind das rund 146 Tonnen CO2 weniger pro Jahr.

Ausgezeichnete Betriebe sind Vorbilder im Umweltschutz

"Die Preisträger 2015 sind – genauso wie ihre Vorgänger der vergangenen Jahre – Vorbilder für regionalen Umweltschutz im Bundesland Salzburg und stehen für Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Sie zeigen, dass sich Umweltmaßnahmen im Betrieb lohnen – für die Umwelt, aber auch für den Betrieb, zum Beispiel durch reduzierte Betriebskosten oder ein positives Image", erklärte die Geschäftsführerin des umwelt service salzburg, Sabine Wolfsgruber. t148-52

Weitere Informationen: Mag. Stefan Tschandl, Büro LH-Stv. Dr. Astrid Rössler, Tel.: 0662/8042-4801, E-Mail: stefan.tschandl@salzburg.gv.at.