28. Europäischer Kongress der Richter in Handelssachen

Pallauf bei Eröffnung des Kongresses in Saalbach

Salzburger Landeskorrespondenz, 31.08.2015
 

(LK)  Auf die hohe Qualität der österreichischen Rechtsprechung verwies Landtagspräsidentin Dr. Brigitta Pallauf am Samstag, 29. August, bei der Eröffnung des 28. Europäischen Kongresses der Richter in Handelssachen in Saalbach.

Das Fachwissen, das in speziellen Rechtsstreitigkeiten von den Laienrichterinnen und Laienrichtern eingebracht wird, unterstreiche diese Qualität, so Pallauf in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer.

Die Vereinigung der fachmännischen Laienrichter Österreichs wurde 1921 auf Wunsch des damaligen Präsidenten des Handelsgerichts Wien gegründet. Heute umfasst die Vereinigung 144 Mitglieder, davon 72 aktive Handelsrichterinnen und Handelsrichter. Es handelt sich dabei um Unternehmerinnen und Unternehmer, die ehrenamtlich bei Handelsprozessen mitwirken.

Die Institution stammt schon aus dem Mittelalter. Institutionalisiert wurde sie 1508 durch Kaiser Maximilian I. für Deutschland, Österreich und die Schweiz beziehungsweise 1563 durch Karl IX. von Frankreich, später Belgien.

Die Tagung findet einmal im Jahr unter europäischer Beteiligung im Land Salzburg statt, heuer in Saalbach. "Salzburg wird seit Jahren als Ort dieser Fortbildungsveranstaltung und des internationalen Austausches gewählt. Die heurige Veranstaltung zeichnet die Qualität und das reichhaltige Angebot von Saalbach als perfekten Gastgeber aus", so Pallauf. t197-10