Flughafen weiterhin im Umfrageplus

IGF-Studie 2015 zeigt positives Stimmungsbild

Salzburger Landeskorrespondenz, 08.10.2015
 

(LK) Eine neue IGF-Umfrage bestätigt: Die Salzburgerinnen und Salzburger sowie  die Bayerinnen und Bayern stellen dem Flughafen ein sehr gutes Zeugnis aus. Die Menschen sind mit dem Flughafen Salzburg sehr zufrieden. Das ist das wichtigste Ergebnis einer aktuellen und repräsentativen Erhebung des renommierten Salzburger Instituts für Grundlagenforschung, kurz IGF, das wie vor zwei Jahren die Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger mit "ihrem" Airport gemessen hat.

Im Süden Salzburgs und im angrenzenden Bayern wurden 500 Bürgerinnen und Bürger repräsentativ befragt. Heute, Donnerstag, 8. Oktober, präsentierten der Aufsichtsratsvorsitzende Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Dr. Christian Stöckl, die beiden Flughafen-Geschäftsführer Roland Hermann und Mag. Karl Heinz Bohl, sowie IGF-Chefin Mag. Ernestine Depner-Berger die aktuellen Ergebnisse.

"Die Ergebnisse der aktuellen IGF-Umfrage zeigen die große Stabilität des Salzburger Flughafens – vor allem bei den Themen Akzeptanz und Zufriedenheit. Das ist eine logische Folge der Entscheidungen in der Salzburger Flughafen GmbH. Dazu zählen zum Beispiel die neuen Flugrouten zur Entlastung der Anrainer und die Gründung des Bürger- und Bürgerinnenbeirats im Juli 2014. Zudem gab es verstärkte Investitionen in Umweltschutzprogramme wie den Schallschutz-Fenster-Fördertopf für Anrainer des Flughafens, die das verantwortungsvolle Handeln des Flughafens belegen", so Aufsichtsratsvorsitzender Stöckl.

"Zwei Jahre nach der ersten Umfrage zeigen die Befragungen in den Regionen Rupertiwinkel und Salzburg Süd, dass unsere strategische Arbeit Früchte trägt. Für Urlaubsreisende aus der Region ist der Salzburg Airport nach wie vor der Flughafen ihrer Wahl. Das liegt nicht nur an der idealen Verkehrsanbindung und den kurzen Wegen, sondern auch an unseren vielfältigen Flugverbindungen. Seit März 2015 wurde die Istanbul-Verbindung mit Turkish Airlines auf zehn wöchentliche Verbindungen aufgestockt. Dieses und viele weitere Angebote werden von unseren Passagieren ausgezeichnet angenommen. Stolz sind wir auch auf die neue Anbindung von British Airways nach London Heathrow und Glasgow" betonte Roland Hermann, Geschäftsführer der Flughafen Salzburg GmbH.

"Wie die Umfrageergebnisse zeigen, wird der Salzburger Flughafen als Infrastruktureinrichtung sowohl von den Salzburgern als auch von den bayerischen Nachbarn geschätzt. Deswegen arbeiten wir für unsere Passagiere ständig daran, auch unsere Infrastruktur zu verbessern und auszubauen, sowohl für Urlauber als auch für Geschäftsreisende. Seit Jänner bieten wir ein abwechslungsreiches neues Gastro-Konzept, wo vom Marktcafé über das Marktrestaurant bis zur Almlounge für jeden etwas dabei ist. Seit Anfang Juli hat unsere top ausgestattete neue Business Lounge für unsere Passagiere geöffnet und verkürzt in angenehmer Atmosphäre das Warten auf den Abflug", erklärte Mag. Karl-Heinz Bohl, Geschäftsführer der Flughafen Salzburg GmbH.

Und Mag. Ernestine Depner-Berger, Geschäftsführerin des IGF, erklärte: "Ein Vergleich der aktuellen Umfrage mit jener aus 2013 erlaubt uns einen repräsentativen Einblick in die Entwicklung des Stimmungsbildes in Salzburg Süd und in Bayern zu Akzeptanz und Dienstleistung des Salzburger Flughafens. Damals wie heute haben wir die gleiche Anzahl an Personen befragt, weshalb sich aus den statistischen Ergebnissen gute Rückschlüsse über die Arbeit des Flughafens ableiten lassen. Der Salzburger Flughafen hat sich nicht auf den guten Ergebnissen von 2013 ausgeruht, sondern seine erfolgreiche Arbeit mit ihnen als Basis fortgeführt."

Zufriedenheit in Deutschland und in Österreich sehr hoch

Sowohl in Deutschland als auch in Österreich ist die Zufriedenheit mit dem Flughafen sehr hoch und erreicht im Schulnotensystem beste Werte. 67 Prozent der Befragten des Rupertiwinkel haben den Salzburger Flughafen bereits einmal genutzt, davon 40 Prozent sogar in den vergangenen zwei Jahren. Alles in allem sind 56 Prozent der befragten Nutzer aus Bayern mit "ihrem" Flughafen sehr zufrieden. Im Vergleich zu 2013 bedeutet das ein bemerkenswertes Plus von 22 Prozent. Im Durchschnitt geben die bayerischen Befragten dem Flughafen eine Schulnote von 1,5.

Im Süden Salzburgs haben bereits 78 Prozent den Salzburg Airport mindestens einmal genutzt, 57 Prozent in den vergangenen zwei Jahren. Bei den Befragten in Salzburg Süd stieg die Zufriedenheit mit dem Flughafen ebenfalls um 14 Prozent an, die Befragten geben ihm einen Notendurschnitt von 1,4.

Internationale Gäste nutzen Flughafen für Urlaub in Salzburg

Der Salzburger Flughafen wird dank attraktiver Flugverbindungen in erster Linie von internationalen Gästen für den Urlaub in Salzburg genutzt. Die gute Anbindung des Flughafens zu den Drehkreuzen in Wien, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Berlin, Köln, Zürich, Palma de Mallorca, London und Istanbul bringt Gäste aus der ganzen Welt nach Salzburg – unter anderem aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten, Asien, Russland, Amerika und der Türkei.

Gleichermaßen ist der Salzburg Airport bei Salzburgerinnen und Salzburgern sowie Bayerinnen und Bayern beliebt, die bequem in der Ferne Ferien machen wollen. Neben den Drehkreuz-Anbindungen für Fernreisen und Verbindungen zu Weltstädten wie Amsterdam gibt es attraktive Nonstop-Linienflüge in zahlreiche Urlaubsdestinationen rund ums Mittelmeer.

Gute Destinationen und Anbindungsmöglichkeiten

Das gute Flugangebot des Salzburger Flughafens spiegelt sich auch in den Zahlen der aktuellen IGF-Umfrage wieder. 76 Prozent der Befragten in Salzburg Süd und 55 Prozent der Befragten aus Bayern bewerten die Entwicklung der Urlaubsmöglichkeiten durch den Salzburg Airport positiv. Bei den Salzburger Befragten bedeutet dies ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zu 2013. Die guten Anbindungsflüge an internationale Drehkreuze sind wie bereits 2013 für 42 Prozent der befragten Bayern ein Kriterium. In Salzburg Süd steht für 59 Prozent der Befragten der Salzburger Flughafen für gute Anbindungsflüge, was ein Plus von einem Prozent im Vergleich zu 2013 bedeutet.

Schnelle Erreichbarkeit als Plus

Geht es um die Leistungen des Salzburger Flughafens, ist seine schnelle Erreichbarkeit bei den bayerischen Befragten wie bereits 2013 ganz oben gelistet. Für 66 Prozent der Befragten ist es sehr angenehm, dass der Airport über kurze Verkehrswege schnell erreichbar ist. Für 65 Prozent der Befragten in Salzburg Süd trifft das ebenfalls zu, wobei die kurzen Wege im Flughafen selber (74 Prozent) und seine Übersichtlichkeit (72 Prozent) das Ranking anführen. Die Stockerlplätze sind dicht gefolgt von Sauberkeit (59 Prozent), den kurzen Aufenthaltszeiten (57 Prozent) und dem freundlichen Personal (54 Prozent).

Das sind für die Meinungsforschung auch die wichtigsten Gründe für die gesteigerten Zufriedenheitswerte. Der Salzburger Flughafen hat in puncto kurzer Wege vom Parkplatz bis zum Check-in praktisch ein Alleinstellungsmerkmal. Die meisten Nutzer des Flughafens kennen andere, internationale Airports mit ihren oft komplizierten und langen Leitsystemen für Passagiere.

Positives Bild

Auch die verbesserten Sicherheitskontrollen tragen zum Komfort-Feeling am Airport bei. Außerdem hat man dem Terminal 1 aus den 1960er Jahren in letzter Zeit ein kräftiges "Facelifting" verpasst. Das Einkaufs-Areal im Bereich des Abflugs wurde komplett erneuert, die Business-Lounge ist neu, und auch die Restaurant-Betriebe wie die Brasserie und das Marktrestaurant im 1. Stock des Terminal 1 und das Dachterrassen-Café erstrahlen im neuen Glanz. Logischerweise schlagen sich diese Investitionen im positiven Umfragebild nieder.

Fluglärm nach wie vor kritisches Thema

Der Fluglärm ist nach wie vor ein "kritisches" Thema, stört die Befragten aber weit weniger, als gedacht. Trotz der steigenden Südanflüge, die von 62 Prozent der Befragten in Salzburg Süd auch wahrgenommen werden, ist das Gefühl der Lärmbelästigung durch Flüge nicht gestiegen. Im Gegenteil:  88 Prozent der Befragten gaben an, dass sie der Fluglärm weniger bis gar nicht stört. Verglichen mit der Umfrage 2013 hat sich die Einschätzung der Lärmbelästigung durch Fluglärm damit um zwei Prozentpunkte verbessert.

Der allgemeine Verkehrslärm liegt bei der Belästigung durch Lärmarten im Süden Salzburgs nach wie vor deutlich auf Platz 1. Unter den bayerischen Befragten gaben 74 Prozent an, sich durch Fluglärm weniger bis gar nicht belästigt zu fühlen – zu 2013 bedeutet das eine Verbesserung von vier Prozent. t235-10

Weitere Informationen: Mag. Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Mag. Dr. Christian Stöckl, Tel.: 0662/8042-3311, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.