254 Absolventen schafften heuer die Meisterprüfung

Haslauer: Zahl der Meisterprüfungen in Salzburg steigt / Verbesserte Förderung durch das Land wichtiger Beitrag

Salzburger Landeskorrespondenz, 17.10.2015
 

(LK)  Insgesamt 254 Absolventinnen und Absolventen der Meisterprüfung überreichte Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer heute, Samstag, 17. Oktober, in Salzburg die Meisterbriefe.

Dabei wurde auch der Salzburger Handwerkspreis vergeben. Den ersten Preis erhielt die Metallidee GmbH aus Bischofshofen, der zweite Platz ging an Pagitsch GmbH aus Tamsweg, der dritte Platz an Geigenbauer Alexander Eymann.

Die drei zahlenmäßig stärksten Berufsgruppen sind Metall mit 41 Meisterbriefen sowie Baumeister und Elektrotechnik (je 22). 192 Männer und 62 Frauen absolvierten die Meisterprüfung.

"Die Zahl der Meisterprüfungen in Salzburg steigt. Waren es 2011 noch 208 Absolventinnen und Absolventen, waren es im Vorjahr bereits 232 junge Meisterinnen und Meister. Heuer konnte die Rekordzahl von 254 erreicht werden", betonte Landeshauptmann Haslauer.

Die meisten Absolventinnen und Absolventen kommen heuer aus dem Flachgau (45), danach folgen der Pinzgau (38), der Tennengau (30), der Pongau (27), die Stadt Salzburg (17) und der Lungau (zehn).

Die steigende Zahl begründet der Leiter der Meisterprüfungsstelle, Mag. Rudolf Eidenhammer, auch mit der verbesserten Förderung der Meisterkurse. "Die Kurskosten werden über den Bildungsscheck des Landes gefördert. Absolventinnen und Absolventen erhalten die Hälfte der Kosten beziehungsweise maximal 2.000 Euro rückerstattet. Seit dem Vorjahr ersetzt das Land zudem die Prüfungsgebühren, die bis zu 1.500 Euro ausmachen können." Die verstärkte Förderung der Meisterprüfung wurde 2014 auf Initiative der Wirtschaftskammer Salzburg gemeinsam mit dem Land vereinbart. t242-54_10

Weitere Informationen: Mag. Thomas Kerschbaum, Büro Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, Tel.: 0662/8042-2332, Mobil: 0664/1020564, E-Mail: thomas.kerschbaum@salzburg.gv.at.