Leuchtender EuRegio Dialog in Saalfelden

EuRegio besuchte Hightech-Leitbetrieb Bilton im Pinzgau

Salzburger Landeskorrespondenz, 01.12.2015
 

(LK)  Die Firma Bilton International GmbH in Saalfelden hat sich innerhalb von fünf Jahren zu einem modernen Hightech-Leitbetrieb im Pinzgau entwickelt. Jährlich produziert das Unternehmen 250 Millionen Bauteile sowie 150.000 Meter flexible LED-Module. Die EuRegio hat bei ihrer Veranstaltungsreihe EuRegio Dialog das Industrieunternehmen kürzlich besucht.

"Produkte und Prozesse müssen mithilfe der modernen Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten so intelligent verknüpft werden, dass die individuellen Bedürfnisse der Kunden schnellst- und bestmöglich bedient werden können, gleichzeitig aber die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens gesteigert werden kann", so Patrick Müller, Gründer und Geschäftsführer von Bilton. Ziel sei es, so Müller weiter, Marktführer in Europa zu werden, dazu müsse man in dieser Branche auch so viel wie möglich selber machen.

Saalfeldens Bürgermeister Erich Rohrmoser freute sich darüber, dass die Firma in den kommenden zwei Jahren neue Produktionsräumlichkeiten am Standort Saalfelden im Süden der EuRegio schafft. Damit in Verbindung soll auch die Belegschaft von derzeit 70 auf 200 Personen im Jahr 2020 anwachsen und der Umsatz verdoppelt werden.

Über die Kontakte bei früheren EuRegio Dialog-Veranstaltungen ist es darüber hinaus gelungen, grenzüberschreitende Zulieferbeziehungen zu je einem bayerischen Unternehmen in Siegsdorf (Landkreis Traunstein) und Bischofswiesen (Landkreis Berchtesgadener Land) aufzubauen.

Der EuRegio Dialog wird auch im Jahr 2016 fortgesetzt werden. Bei dieser Veranstaltungsreihe lädt die EuRegio gemeinsam mit ihren Partnerinnen und Partnern aus der Wirtschaftsförderung und einem Produktionsunternehmen mehrmals im Jahr zu Betriebsbesuchen ein. t281-11 (ram/jus)

Weitere Informationen: Mag. Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: 0662/8042-2365, Redaktionshandy: 0664/3943735.