17 neue Betriebe im Klimabündnis Salzburg aufgenommen

Rössler: Klimaschutzziele nur mit engagierten Betrieben und Gemeinden erreichbar

Salzburger Landeskorrespondenz, 26.01.2016
 

(LK)  Mehr als 200 Salzburger Betriebe sind bereits Mitglied im Klimabündnis Salzburg. Gestern, Montag, 25. Jänner, Abend wurden 17 neue Betriebe, die ihre CO2-Emissionen durch Energiesparmaßnahmen senken werden, willkommen geheißen.

"Allein aus Verantwortung gegenüber der nächsten Generation stellt sich schon die Frage, was kann jede und jeder Einzelne, was kann jeder Betrieb konkret leisten, um zum Klimaschutz beizutragen. Und auch die ambitionierten Ziele des Landes im Masterplan Klima und Energie 2020 sind nur durch die vielen engagierten Betriebe und Gemeinden zu erreichen", bedankte sich Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler bei der Aufnahme der Betriebe in der Stiegl-Brauwelt bei den Anwesenden.

Die neuen Klimabündnis-Betriebe setzen Maßnahmen, die von der Optimierung der Energieeffizienz über Mobilitätsmanagement bis zu bewusstseinsbildenden Maßnahmen reichen. "Das ist ein Engagement, das langfristig nicht nur dem Klima nützt, sondern auch den Betrieben selber", wie Klimabündnis-Geschäftsführer Robert Pröll betonte. Denn neben einer erhöhten Energieeffizienz profitiert der Betrieb auch durch eine gesteigerte Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und durch eine Imageverbesserung.

Ins Klimabündnis aufgenommen wurden aber nicht nur Gemeinden und Betriebe, sondern erstmals auch ein Stadtteil: Maxglan hat über die Initiative Maxglaner Wirtschaft bereits einiges in Sachen Klimaschutz unternommen und hat noch einiges bei seinen Betrieben vor.

Geehrt wurden an diesem Abend auch Gemeinden, die bereits zehn Jahre oder länger Mitglied beim Klimabündnis sind, nämlich Koppl und Mattsee (zehn Jahre), St. Koloman und Lamprechtshausen (15 Jahre) und zum Abschluss auch Stadt und Land Salzburg, die jeweils bereits seit 25 Jahren dem Klimabündnis angehören.

Die 17 neu aufgenommenen Betriebe sind Arzt KG (Piesendorf), Dachbau GmbH (Piesendorf), Dachmaterial GmbH (Piesendorf), Dürlinger Gastbetriebe KG (Zell am See), Familie Schernthanner KG (Leogang), G&P Facility Service GmbH (Stadt Salzburg), Werkschulheim Felbertal (Ebenau), Bernhard R. Moser Photography (Oberalm), DDr. Wagner Gesundheit und Pflege (Stadt Salzburg), Bio Peter (Stadt Salzburg), Jugendhotel Felseralm (Obertauern), Gästehaus Emmi (Kleinarl), Hotel und Gasthof Pass Lueg (Golling), Hausbetreuung Bauchinger value enhancing services GmbH (Stadt Salzburg), Hotel Der Löwe (Leogang), Appartementhaus Fassl (Hinterglemm) und die katholische Pfarre Kuchl. 160126_56 (grs/sm)

Weitere Informationen: Stefan Tschandl, Büro LH-Stv. Astrid Rössler, Tel.: 0662/8042-4801, E-Mail: stefan.tschandl@salzburg.gv.at.