Berufstitel "Kommerzialrätin" für Unternehmerin mit Geschichte

Haslauer bei der Verleihung des Berufstitels Kommerzialrätin an Magdalena Schneider-Gössl in Altenmarkt

Salzburger Landeskorrespondenz, 30.01.2016
 

(LK)  Auf die für die stabile wirtschaftliche Entwicklung des Landes und die für Sicherung von Arbeitsplätzen wertvollen Initiativen der Salzburger Unternehmerinnen und Unternehmer – insbesondere in der Tourismusbranche – verwies Landeshauptmann Wilfried Haslauer heute, Samstag, 30. Jänner, bei der Verleihung des Berufstitels Kommerzialrätin an Magdalena Schneider-Gössl in Altenmarkt.

"Dieser Berufstitel ist ein Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung der öffentlichen Hand für besonders engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer", sagte Haslauer bei der Überreichung des Dekrets.

Magdalena Schneider-Gössl übernahm 1977 den Betrieb ihrer Mutter im Hietzinger Bezirksteil Ober-Sankt-Veit in Wien, den Heurigen mit Hotel und Appartements "Schneider-Gössl", und führt ihn gemeinsam mit ihrem Gatten Franz Schneider, Besitzer des Markterwirtes in Altenmarkt im Pongau. Das Lokal präsentiert sich heute als typisches Wiener Heurigen-Restaurant. Das Haus des Heurigen-Restaurants "Schneider-Gössl" ist eines der ältesten Ober-Sankt-Veits. Man schätzt, dass zumindest Teile davon 600 bis 800 Jahre alt sind. Das Ambiente blieb über die Jahrzehnte weitgehend unverändert.

Bereits seit 1752 lenkt die Familie Schneider die Geschicke der geschichtsträchtigen Gaststätte Markterwirt in Altenmarkt. Der Markterwirt blickt auf eine lange Geschichte zurück. 1528 genehmigte der Erzbischof von Salzburg den Bau einer "Taffern zu Altenmarghkt". Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts blieb der Markterwirt die einzig konzessionierte Gastwirtschaft in Altenmarkt. Da die Gaststätte an einer strategisch wichtigen Route, der Straße über die Hohen Tauern, lag, übernachteten dort oftmals hochrangige Persönlichkeiten. 160130_51 (grs/sab)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: 0662/8042-2325, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.