Vorzeitige Rückzahlung von Wohnbaudarlehen sehr gut angenommen

Mayr: Rückflüsse von knapp 77 Millionen Euro bis Ende des Vorjahres / Anträge können noch bis 31. März gestellt werden

Salzburger Landeskorrespondenz, 25.02.2016
 

(LK)  Seit knapp einem Jahr ist im Land Salzburg eine Verordnung in Kraft, die es privaten Darlehensnehmerinnen und Darlehensnehmern von geförderten Wohnbaudarlehen des Landes ermöglicht, eine vorzeitige Rückzahlung in Anspruch zu nehmen. Dabei wird ein Nachlass von zehn Prozent auf die Rückzahlungssumme gewährt, wenn entweder ein Teil des Darlehens oder das gesamte Darlehen zurückgezahlt wird.

"Im aktuellen Umfeld niedriger Zinsen wurde dieses Angebot sehr positiv angenommen", so Wohnbaulandesrat Hans Mayr heute, Donnerstag, 25. Februar. Dem Landeshaushalt flossen so bis Ende des vergangenen Jahres (Stichtag 31. Dezember 2015) rund 76,9 Millionen Euro an vorzeitiger Rückzahlung zu. Plangemäß endet die Gültigkeit dieser Verordnung mit 31. März 2016. Anträge, die bis dahin in der Abteilung Wohnbauförderung des Landes einlangen, werden berücksichtigt.

Der diesbezügliche Beschluss wurde gemeinschaftlich von der gesamten Landesregierung gefasst. "Der Antrag auf vorzeitige Rückzahlung kann noch bis 31. März gestellt werden. Möglich ist das für alle, die entweder für die Errichtung eines Eigenheims, den Kauf einer Eigentumswohnung oder die Sanierung ihres Eigenheims beziehungsweise ihrer Wohnung ein gefördertes Landesdarlehen in Anspruch genommen haben. Gleiches gilt auch für jene, die über die Wohnbauförderung rückzahlbare Annuitätenzuschüsse vom Land erhalten haben", erläuterte Landesrat Mayr.

Für Beratungstermine steht die Abteilung Wohnen und Raumplanung des Landes allen Interessierten zur Verfügung. Weitere Informationen und sämtliche Kontaktdaten sind unter www.salzburgwohntbesser.at abzurufen. 160225_22 (kg/grs)

Weitere Informationen: Thomas Aichhorn, Büro Landesrat Hans Mayr, Tel.: 0662/8042-3341, E-Mail: thomas.aichhorn@salzburg.gv.at.