Neue Gondelbahn im Rauriser Tal

Haslauer: Ersatz für bisherigen Waldalmschlepplift / Qualitätsverbesserung macht Skigebiet insbesondere für Familien noch attraktiver

Salzburger Landeskorrespondenz, 26.02.2016
 

(LK)  Eine neue 10er-Gondelbahn soll in Rauris den bisherigen Waldalmschlepplift ersetzen. Geplant ist, das Neun-Millionen-Euro-Projekt heuer im Sommer zu verwirklichen, sodass die neue Aufstiegshilfe mit Beginn der nächsten Skisaison Mitte Dezember 2016 zur Verfügung steht. Vertreter der Rauriser Hochalmbahnen haben kürzlich Landeshauptmann Wilfried Haslauer den aktuellen Stand des Projektes präsentiert.

"Diese Komfortverbesserung bedeutet einen weiteren wichtigen Impuls für den Tourismus im Rauriser Tal. Durch die moderne Gondelbahn und die Verbesserung der Beschneiungsmöglichkeiten wird die Destination für Einheimische und Gäste - insbesondere für die Hauptzielgruppe Familien - noch attraktiver. Das Skigebiet punktet künftig mit einer gut ausgebauten Infrastruktur sowohl im Bereich der Hochalm als auch im Bereich Kreuzboden/Waldalm", ist Tourismusreferent Haslauer überzeugt. Der Landeshauptmann sagte diesbezüglich auch eine finanzielle Unterstützung aus der Wirtschaftsförderung zu.

Das Projekt beinhaltet eine moderne 10er-Gondelbahn mit einer Kapazität von vorerst 1.400 Personen pro Stunde, die den bisherigen Waldalmschlepplift ersetzen wird. Die Höhendifferenz zwischen Talstation und der neuen Bergstation in rund 1.700 Meter Höhe beträgt etwa 560 Meter. Um Schneesicherheit zu garantieren, wird die bestehende Beschneiungsleitung bis zur neuen Bergstation um rund zwei Kilometer verlängert. Die Waldalmabfahrt kann somit künftig vollständig beschneit werden. Die Speisung mit Wasser erfolgt direkt aus dem vorhandenen Wasservorkommen und wird über eine temporäre Pumpstation am Kreuzboden bis zur Waldalmbahn Bergstation gefördert. 160225_20 (kg/ram)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: 0662/8042-2325, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.