Wintertourismus weiterhin zentrales Standbein der Konjunktur

Haslauer: Positive Zwischenbilanz vor dem Osterwochenende und gute Buchungslage über die Feiertage

Salzburger Landeskorrespondenz, 25.03.2016
 

(LK)  Rechtzeitig vor dem letzten Höhepunkt der laufenden Wintersaison 2015/2016 zog Tourismusreferent Landeshauptmann Wilfried Haslauer zum Osterwochenende eine positive Zwischenbilanz der bisherigen Tourismus-Saison.

"Trotz eines schwierigen Starts mit geringer Schneelage und den laufenden Kontrollen an der salzburgisch-bayerischen Grenze dürfte es gelingen, auch in diesem Jahr gemessen an den Nächtigungen wieder eine Rekordsaison einzufahren. Die kompakte Saison mit einem frühen Ostertermin, ein zusätzlicher Tag im Februar durch das Schaltjahr, aber vor allem der engagierte Einsatz der Touristikerinnen und Touristiker und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter trägt dazu bei", sagte Landeshauptmann Haslauer heute, Freitag, 25. März, und erwähnte abermals, dass nicht nur die Nächtigungen, sondern vor allem die Wertschöpfung der Betriebe zentraler Indikator der touristischen Bilanz sein müssen.

Haslauer verwies in diesem Zusammenhang auf die Ergebnisse des Februar (siehe dazu auch die Meldung der Landeskorrespondenz vom 17. März 2016, "Starke Wintersaison in Salzburgs Tourismusregionen") und zeigte sich anhand der positiven Rückmeldungen aus den Regionen zur Buchungslage im März und zum Osterwochenende zuversichtlich, dass die Saison wiederum mit einem Top-Ergebnis von weit mehr als 14 Millionen Nächtigungen abgeschlossen werden kann.

"Der Tourismus ist in Salzburg – insbesondere in den südlichen Landesteilen – nach wie vor ein zentrales Standbein der Konjunktur und trägt maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg des Landes bei", sagte der Landeshauptmann.

Dazu gehören neben der Vermarktung des Landes und der Regionen durch die Salzburger Land Tourismus Gesellschaft und die Tourismusverbände auch die zeitgemäße Infrastruktur im Beherbergungs- und Infrastrukturbereich. Hier sind insbesondere die Seilbahnbetreiber sowie die Hotellerie und Gastronomie als Investitionsmotor hervorzuheben. Zahlreiche Angebote in verschiedenen Bereichen wie Kultur, Sport, Kongresse, Kulinarik und hochkarätige Veranstaltungen sowie der immer mehr an Relevanz gewinnende Gesundheitstourismus runden das Angebot im Land Salzburg ab. Das Land hat sich bereits 2005 eine Tourismusstrategie auferlegt. Der "Strategieplan Tourismus 2020" wird von allen Beteiligten gelebt und wurde 2013 mit dem Zielhorizont 2020 aktualisiert. 160325_53 (grs/jus)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: 0664/5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.