Neue Webpräsenz für EU-Regionalförderung

Salzburger Projektträgern stehen bis 2020 knapp 22 Millionen Euro zur Verfügung

Salzburger Landeskorrespondenz, 02.05.2016
 

(LK)  In der Förderperiode 2014 bis 2020 sind österreichweit 536 Millionen Euro an Förderungen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) vorhanden, um Investitionen in Wachstum und Beschäftigung (IWB) zu unterstützen. Durch diese EU-Fördergelder können auch in Salzburg viele Investitionen mobilisiert und Projekte umgesetzt werden. Insgesamt stehen dem Land Salzburg knapp 22 Millionen Euro zur Verfügung, die auf verschiedene Betriebe aufgeteilt werden. Darüber berichtet die aktuelle Mai-Ausgabe von Land und Europa.

Der neue EFRE-Webauftritt gibt einen Einblick in die Arbeit der Organisationen und informiert über Anforderungen zum Antrag für Förderung. Unter der Adresse www.efre.gv.at sind nun allgemeine Informationen zu den EFRE-IWB Förderungen und den damit verbundenen Bedingungen und Zuständigkeiten aufgelistet. Für förderstellenspezifische Inhalte wird der Besucher an die Förderstelle verwiesen, die entsprechenden Kontaktdaten erhält der Interessent über die Liste der Förderstellen oder den "Förderstellenkompass". Weitere Funktionen wie zum Beispiel eine Projektlandkarte, eine Vorhabensliste oder Fallstudien ausgewählter Projekte aus ganz Österreich werden im Laufe des Jahres auf der Website ergänzt.

Der EFRE dient dem Ziel, die Ungleichgewichte zwischen den Regionen der Gemeinschaft zu verringern. Er ist von der finanziellen Ausstattung mit Abstand der größte unter den EU-Strukturfonds. 160502_90 (sm/ram)

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: 0662/8042-2365, Redaktionshandy: 0664/3943735.