Bundes-Genusskrone für Landwirtschaftsschule Winklhof

Schwaiger: Winklhof ist die beste landwirtschaftliche Fachschule Österreichs im Bereich Direktvermarktung

Salzburger Landeskorrespondenz, 14.06.2016
 

(LK)  Die besten Lebensmittel Österreichs, entwickelt und produziert von landwirtschaftlichen Betrieben, wurden gestern, Montag, 13. Juni, bei der Bundessiegerehrung der Genusskrone in Wien ausgezeichnet. Die Genusskrone ist die höchste Auszeichnung für regionale Spezialitäten und wird alle zwei Jahre vom "Agrar.Projekt.Verein" verliehen.

Zur besten landwirtschaftlichen Fachschule Österreichs im Bereich Direktvermarktung wurde die Landwirtschaftsschule Winklhof aus Oberalm gekürt. Bereits am 9. Juni wurde die LFS Winklhof mit der Landes-Genusskrone in Salzburg ausgezeichnet.

"Nur mit Fleiß und großem Fachwissen im Lebensmittelhandwerk kann man solche beeindruckenden Erfolge erzielen", gratulierte Agrarlandesrat Josef Schwaiger bei der Verleihung der Bundes-Genusskrone gestern Abend in Wien "allen, die an diesem großen Erfolg der Landwirtschaftsschule Winklhof beteiligt waren. Die Genusskrone ist der Beleg dafür, dass die Produkte, die von den Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern am Winklhof erdacht und erzeugt werden, nicht nur zu den besten in Salzburg, sondern in ganz Österreich gehören. Die Schule ist schon seit rund 30 Jahren auf Direktvermarktung spezialisiert. Immer wieder zeigt sich bei Wettbewerben und Prämierungen, dass sie auf dem richtigen Weg ist."

Mit 30 Jahren Praxis zum Erfolg

Die Direktvermarktung ist am Winklhof schon seit 30 Jahren ein Thema. Damals wurde ein Bauernmarkt etabliert, der auch heute noch zwei Mal wöchentlich abgehalten wird. Die sehr guten Leistungen in der Direktvermarktung sind nicht zuletzt auf den starken Praxisbezug an der Schule zurückzuführen. "Der Metzgermeister Peter Geschaider und der Käsemeister Georg Wimmer sind mit ihren Betrieben direkt am Winklhof eingemietet, erzeugen dort ihre Produkte und geben gleichzeitig ihr umfangreiches Praxiswissen an die Schülerinnen und Schüler weiter. Das ist ein ausgezeichneter Weg, den Jugendlichen das Lebensmittelhandwerk zu vermitteln, wie beispielsweise zahlreiche Auszeichnungen der Käseprodukte von Georg Wimmer beweisen. Er war auch maßgeblich am Erfolg bei der Genusskrone beteiligt", sagte Georg Springl, Direktor der LFS Winklhof.

Die LFS Winklhof ist wie alle Landwirtschaftsschulen bestens aufgestellt. "Die Direktvermarktung wird am Winklhof in allen Fachrichtungen, also der Landwirtschaft, dem Betriebs- und Haushaltmanagement und der Pferdewirtschaft, gelehrt. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich ihr Wissen entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Produktion bis hin zu Marketing und Verkauf", sagte Christa Stockhammer, Direktorin der Hauswirtschaftlichen Fachschule Winklhof. Neben der Käserei und der Fleischerei gibt es am Winklhof auch eine eigene Brennerei, in der Obst veredelt wird. Zudem befindet sich an der Schule auch eine Imkerei, in der die Grundausbildung zum Imker absolviert werden kann, sowie der Landesbienenlehrstand. 160614_53 (grs/sab)

Weitere Informationen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at.