Start der Agrarreferenten-Konferenz in Eugendorf

Schwaiger, Bundesminister Rupprechter und Landes-Agrarreferenten diskutieren über bevorstehende Herausforderungen in der österreichischen Agrarpolitik

Salzburger Landeskorrespondenz, 23.06.2016
 

(LK)  Die Konferenz der Agrarreferenten der österreichischen Bundesländer unter dem Vorsitz des Salzburger Agrarlandesrats Josef Schwaiger und mit Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter startete heute, Donnerstag, 23. Juni, Nachmittag in Eugendorf. Im Zentrum der Konferenz stehen die bevorstehenden Herausforderungen in der österreichischen Agrarpolitik.

Die wichtigsten Themen dabei sind Maßnahmen zum Bodenschutz, Möglichkeiten zur Unterstützung für Milchbauern, der Bürokratieabbau im Agrarbereich und Hilfsmaßnahmen für die von den großen Frostschäden betroffenen Landwirte in Teilen Österreichs. Bereits Anfang Mai beschlossen die Agrarreferenten und Bundesminister Andrä Rupprechter bei einem Treffen auf Initiative von Landesrat Schwaiger ein Maßnahmenpaket zur Unterstützung der von den Frostschäden betroffenen Landwirtschaften aus dem Katastrophenfonds.

Weitere geplante Hilfsmaßnahmen für die Milchbauern sind die Stundung von Krediten, ein Investitionsschwerpunkt und ein einmaliger Beitragsrabatt bei der Sozialversicherung. 160623_52 (grs/sm)

Weitere Informationen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at.