Hand in Hand in der Mitte Europas

Haslauer bei Wirtschaftsempfang auf Burg Tittmoning

Salzburger Landeskorrespondenz, 23.06.2016
 

(LK)  Für eine augenzwinkernde Bestandsaufnahme des Salzburger Selbstverständnisses 200 Jahre nach der Angliederung Salzburgs an Österreich nutzte Landeshauptmann Wilfried Haslauer heute, Donnerstag, 23. Juni, den Wirtschaftsempfang 2016 des Wirtschaftsbeirates der Union auf der – ehemals salzburgischen - Burg Tittmoning.

"Österreich schenkt uns wunderbare Nachbarn in Oberösterreich, Tirol, Kärnten und der Steiermark. Dazu kommen noch – zwar nicht mehr ganz Österreich – jene in Bayern, wo man sich als Salzburger auch daheim fühlen kann, ohne dort zu Hause zu sein", streute Haslauer den bayerischen Wirtschaftsvertretern Rosen. "Uns eint die gemeinsame Geschichte. Die wirtschaftlichen Beziehungen sind essenziell für die Wettbewerbsfähigkeit der Region."

"Wir, und damit meine ich unsere Generation, haben Glück gehabt, nicht nur, dass wir in Salzburg und in Österreich leben, vor allem, dass wir jetzt, in unserer Zeit leben dürfen, in einem Wohlstand, wie es ihn nie zuvor gegeben hat, mit Rechtsstaatlichkeit, Meinungsfreiheit, Menschenrechten, Demokratie, sozialer Absicherung und vor allem hier bei uns in Frieden", so der Landeshauptmann.

Der Blick zurück, aber auch die aktuelle Situation im Zusammenhang mit den gegenwärtigen Herausforderungen würden zeigen, dass all dies nicht selbstverständlich ist, nicht nur einmal für immer erkämpft wurde, sondern in einem täglichen Ringen immer wieder neu erworben werden müsse, indem der Gedankenlosigkeit Bewusstsein, der Leichtfertigkeit Verantwortung und der Gleichgültigkeit Leidenschaft entgegenzusetzen sei, so Haslauer bei dem Empfang. 160623_63 (sm/jus)

 

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.