Fuschlseeregion bündelt die Kräfte

Haslauer bei Vertragsunterzeichnung für den Zusammenschluss von sechs Tourismusverbänden

Salzburger Landeskorrespondenz, 21.07.2016
 

(LK)  Kompetenzen bündeln, Synergien nutzen und somit effizienter und schlagkräftiger werden – diese Absicht verfolgen die Tourismusverbände der sechs Gemeinden Hof, Koppl, Ebenau, Hintersee, Faistenau und Fuschl mit ihrem Zusammenschluss. Heute, Donnerstag, 21. Juli, wurde dazu bei Landeshauptmann Wilfried Haslauer die Grundsatzvereinbarung unterzeichnet.

"Mit dieser Fusion wird der Grundstein für eine Strukturveränderung gelegt, um auch in Zeiten wachsender Konkurrenz erfolgreich weiterarbeiten zu können. Insbesondere in kleinstrukturierten Tourismusregionen müssen für eine schlagkräftige Tourismuswerbung alle Kräfte gebündelt werden. Daher unterstützt das Land diesen Zusammenschluss", betonte Tourismusreferent Haslauer. "Durch die Nutzung von Synergien werden in einzelnen Bereichen Einsparungen möglich sein. Die frei werdenden Mittel können dann gezielt für die Verbesserung und Bündelung des Angebotes sowie die Steigerung der Werbewirksamkeit verwendet werden."

Die Vorarbeiten für diesen Schritt dauerten zwei Jahre. Die Region verzeichnet derzeit rund 400.000 Nächtigungen. Die Fusion wird mit dem Jahr 2017 umgesetzt. Das gemeinsame Marketingbudget wird rund 800.000 Euro betragen. Die Info-Büros in den einzelnen Gemeinden wird es weiterhin geben. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden übernommen. 160721_21 (kg/ram)


Weitere Informationen: Thomas Kerschbaum, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2332, Mobil: +43 664 1020564, E-Mail: thomas.kerschbaum@salzburg.gv.at