Grundsätzliche politische Einigung auf Eckpunkte des neuen Raumordnungsgesetzes

Eckpunkte der Novelle werden am Montag präsentiert

Salzburger Landeskorrespondenz, 22.07.2016
 

(LK)  Die Salzburger Landesregierung hat sich heute, Freitag, 22. Juli, politisch auf die Eckpunkte zu einem neuen Raumordnungsgesetz geeinigt.

Die zentralen politischen Herausforderungen werden gemeinsam angegangen: Mobilisierung von Bauland, ein Ende der Spekulation mit Bauland, der Abbau des Baulandüberhanges, Ortskerne stärken, wirksame Maßnahmen gegen illegale Zweitwohnsitze und Stärkung der Regionalplanung.

Die Eckpunkte der Novelle zum Raumordnungsgesetz sowie aktuelle Themen zur Raumordnung werden am kommenden Montag, 25. Juli, wie angekündigt, mit Vertretern der Salzburger Gemeinden diskutiert und anschließend im Detail den Medien präsentiert. 160722_11 (ram)

Weitere Informationen: Thomas Kerschbaum, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2332, Mobil: +43 664 1020564, E-Mail: thomas.kerschbaum@salzburg.gv.at.