Mehr Frauen in die IT

Berthold: "ditact" bietet wichtige Qualifizierungsmöglichkeiten für Studentinnen, Neu- und Wiedereinsteigerinnen

Salzburger Landeskorrespondenz, 22.08.2016
 

(LK) "Die ditact bietet wichtige Qualifizierungsmöglichkeiten für Studentinnen, Neu- und Wiedereinsteigerinnen im IT-Bereich. Nach wie vor werden diese Studienbereiche zu schwach von Frauen besucht. Noch immer arbeiten zu wenige Frauen in dieser gut bezahlten Branche. Hier weisen Information und Begeisterung den richtigen Weg", betonte Landesrätin Berthold heute, Montag, 22. August, bei der Eröffnung der "ditact - women’s IT studies 2016" im Unipark Nonntal der Universität Salzburg. Ziel der Kursreihe "ditact" ist es, Frauen verstärkt für die immer noch von Männern dominierten Berufsfelder der Informatik und Informationstechnologien (IT) zu motivieren, denn technische Studiengänge werden in Salzburg noch immer von dreimal so vielen Männern wie Frauen besucht.

Seit 14 Jahren ist die Sommeruniversität bereits wichtiges Angebot für Studentinnen und Frauen, die einen beruflichen Umstieg in den IT-Bereich anstreben. Die neuesten Trends und wichtigsten Fachgebiete der Informatik werden gezeigt. Die knapp 40 Lehrveranstaltungen gliedern sich in die Schwerpunkte Informationstechnikmanagement und Grundlagen, Anwendungen und Karriereplanung.

"ditact" findet in Kooperation mit der Universität Salzburg, der Pädagogischen Hochschule Salzburg, der Fachhochschule Salzburg sowie der Industriellenvereinigung statt und wird vom Land Salzburg mitfinanziert.

Mehr Informationen zu "ditact - women’s IT studies" im Internet. 160822_11 (ram/kg).

Weitere Informationen: Mag. Philipp Penetzdorfer, Büro Landesrätin Mag. Martina Berthold, Tel.: 0662/8042-4888, E-Mail: philipp.penetzdorfer@salzburg.gv.at.