Die Ukraine ist in Salzburg wieder diplomatisch vertreten

Stöckl bei der Ernennung von Martin Panosch zum Honorarkonsul der Ukraine

Salzburger Landeskorrespondenz, 29.08.2016
 

(LK)  "Mit den Salzburger Festspielen, dem Tourismus, seinen Wirtschaftsbetrieben und dem Flughafen ist Salzburg international wesentlich bedeutsamer, als man aufgrund seiner Flächengröße mit 7.156 Quadratkilometern annehmen könnte. Umso erfreulicher ist es, dass es in Salzburg jetzt auch wieder eine diplomatische Vertretung der Ukraine gibt."

Das betonte Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl heute, Montag, 29. August, bei einem Festakt in Salzburg anlässlich der Ernennung von Martin Panosch zum Honorarkonsul der Ukraine. Dabei waren auch der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin und Botschafter Olexander Scherba anwesend.

Die Ukraine ist mit einer Fläche von knapp 604.000 Quadratkilometern der größte Staat, dessen Grenzen vollständig in Europa liegen. "Die Ukraine ist Österreich und Salzburg geographisch weit näher, als vielen bewusst ist", so Stöckl weiter. So beträgt etwa die Wegstrecke von Salzburg in die westukrainische Stadt Lemberg rund 1.050 Kilometer und ist mit dem Auto in rund zehn Stunden zu bewältigen.

"Oftmals vergessen wird heute auch, dass es zwischen Österreich und Teilen der Ukraine eine gemeinsame Geschichte gibt", sagte Stöckl. "So war beispielsweise Lemberg als Hauptstadt des Königreiches Galizien und Lodomerien in den Jahren 1967 bis 1918 eine der wichtigsten Garnisonen im Osten der k.u.k. Monarchie."

Stöckl verwies weiters auf aktuelle Daten, die zeigen, "dass sich die ukrainische Wirtschaft nach Jahren der Rezession jetzt wieder erholt und für das Gesamtjahr mit einem Wachstum von rund 1,1 Prozent gerechnet wird. Ich bin überzeugt, dass sich Honorarkonsul Martin Panosch neben der Förderung der kulturellen und gesellschaftspolitischen Beziehungen auch dem Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen der Länder widmen wird."

Mit Martin Panosch gibt es in Salzburg nach einer Unterbrechung von sechs Jahren wieder eine diplomatische Vertretung der Ukraine. Seinen Sitz hat das Honorarkonsulat in der Landesdirektion der Wiener Städtischen Versicherung am Max-Ott-Platz 3. Panosch ist in Salzburg Landesdirektor der Wiener Städtischen Versicherung.

"Die mittlerweile mehr als 50 Berufs- und Honorarkonsulate in Salzburg sind ein Beweis für den hohen internationalen Stellenwert des Landes. Sie zeugen auch vom Interesse der Entsendestaaten, in Salzburg repräsentiert zu sein, und vom Willen, am politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben teilzunehmen", so Stöckl. 160829_52 (grs/jus)

Weitere Informationen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.