Wasserkraftwerke erzeugen rund 13 Prozent des gesamten Stroms in der EU

Schwaiger bei Eröffnung der Wasserkraftmesse Renexpo Interhydro: Jährlich werden EU-weit 180 Millionen Tonnen CO2 vermieden

Salzburger Landeskorrespondenz, 24.11.2016
 

(LK)  Wasserkraftwerke mit rund 20.000 Anlagen erzeugen rund 13 Prozent des gesamten Stroms in der EU. Bis 2030 ist ein Zuwachs um bis zu 20 Prozent möglich, bis 2050 um bis zu 31 Prozent. Mehr als 180 Millionen Tonnen CO2-Emissionen werden jährlich in Europa durch die Wasserkraft vermieden.

Für einen Ausbau dieser sauberen Energieform auch in Zeiten niedriger Stromhandelspreise sprach sich heute, Donnerstag, 24. November, Landesrat Josef Schwaiger bei der Eröffnung der achten europäischen Kongressmesse für Wasserkraft Renexpo Interhydro im Messezentrum Salzburg aus. "Die Wasserkraft europaweit leistet einen bedeutenden Beitrag zu Europas Wirtschaft, für die Versorgungssicherheit mit Strom und für den Klimaschutz", so Schwaiger.

110 Ausstellende sowie fünf Konferenzen und Seminare bilden die Basis für mehr als 2.000 Besucherinnen und Besucher sowie rund 400 Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer. Betreiber, Planer, Projektentwickler, Investoren, Energieversorger sowie Politik, Wissenschaft, Forschungseinrichtungen und Industrie finden in Salzburg eine Plattform für Präsentation, Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch und zum Knüpfen neuer Kontakte. 161124_61 (sm/grs)

Weitere Informationen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.