Land schreibt sieben Jahresstipendien zu je 10.000 Euro aus

Stipendien für Bildende Kunst, Fotografie, Musik, Literatur, Darstellende Kunst, Film und Medienkunst werden vergeben

Salzburger Landeskorrespondenz, 06.12.2016
 

(LK)  Zur Unterstützung von Künstlerinnen und Künstlern vergibt das Land Salzburg 2017 sieben Jahresstipendien in der Höhe von je 10.000 Euro. Bis 28. Februar können Kunstschaffende aus den Bereichen Bildende Kunst, Fotografie, Musik, Literatur, Darstellende Kunst, Film und Medienkunst Bewerbungen im Referat für Kunstförderung und Kulturbetriebe des Landes einreichen. Voraussetzung ist ein biografischer Bezug zu Salzburg. Die Stipendien werden über Vorschlag unabhängiger Jurys vergeben.

Die Bewerbungsunterlagen sind unter dem Betreff Jahresstipendium und der jeweiligen Sparte postalisch an das Land Salzburg, Abteilung 2, Referat Kunstförderung und Kulturbetriebe, Franziskanergasse 5a, 2. Stock, 5010 Salzburg, zu senden oder dort von Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 16.00 Uhr, Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr, abzugeben. Weitere Informationen zur Ausschreibung der Jahresstipendien finden sich auf der Webseite des Landes.

Bildende Kunst und Fotografie

Für Bewerbungen in der Kategorie Bildende Kunst, die alle Bereiche wie Grafik, Malerei oder Skulptur umfasst, und im Bereich Fotografie sind ein Lebenslauf, Fotos oder Ausdrucke mit Beschriftung von Arbeiten, Kataloge, Videoarbeiten, jedoch keine CDs oder DVDs zur Dokumentation der künstlerischen Arbeit einzureichen. Eine geschlossene Werkgruppe von zirka 20 Arbeiten soll enthalten sein. Liegt ein konkretes Projekt vor, ist eine Beschreibung des Vorhabens, das mit dem Stipendium umgesetzt werden soll, einzureichen. Nähere Auskünfte erteilt Dietgard Grimmer, Telefon +43 662 8042-2099, E-Mail: dietgard.grimmer@salzburg.gv.at.

Musik

Eine Beschreibung des Vorhabens, das mit dem Jahresstipendium umgesetzt werden soll, eine Werkliste, bisherige Projekte und mindestens vier Werke (Partitur oder Tonträger) sind im Bereich Musik einzureichen. Nähere Auskünfte erteilt Paul Arzt, Telefon: +43 662 8042-2641, E-Mail: paul.arzt@salzburg.gv.at.

Literatur

Für den Bereich Literatur sind eine Beschreibung des Vorhabens, das mit dem Jahresstipendium umgesetzt werden soll, eine Publikationsliste, bisherige Projekte und exemplarische Textproben einzureichen. Nähere Auskünfte erhält man bei Daniela Weger, Telefon: +43 662 8042-2729, E-Mail: daniela.weger@salzburg.gv.at.

Darstellende Kunst

Das Stipendium soll die Möglichkeit schaffen, künstlerische Arbeit oder Projekte zu entwickeln, weiterzuentwickeln, zu experimentieren, neue Ideen zu erforschen, zu verfolgen und einzubringen. Das eingereichte Arbeitsvorhaben muss nicht an ein konkretes, umzusetzendes Projekt gebunden sein. Von einem Jahresstipendium umfasst sein können Research-Arbeiten, Recherche- und Vorbereitungsarbeiten im In- und Ausland, Laborarbeiten, Entwicklung neuer Formate, Konzeptentwicklungen, kreative Prozesse, Ausbildungsangebote zur künstlerischen Weiterentwicklung, Weiterentwicklung und Überarbeitung von bereits bestehenden Projekten und Verwertung bereits bestehender Projekte.

Einzureichen sind die Beschreibung des Vorhabens, das mit dem Jahresstipendium umgesetzt werden soll, sowie ein Werkverzeichnis. Auslandsaufenthalte müssen explizit den künstlerischen Mehrwert und die Notwendigkeit dessen darlegen. Nähere Auskünfte erteilt Stefanie Pöschl, Telefon: +43 662 8042-2077, E-Mail: stefanie.poeschl@salzburg.gv.at.

Film

Auch im Bereich Film ist eine Beschreibung des Vorhabens, das mit dem Jahresstipendium umgesetzt werden soll, einzureichen, weiters eine Filmografie, bisherige Projekte sowie DVDs mit bisher umgesetzten Filmprojekten. Nähere Auskünfte erteilt Andrea Zarfl, Telefon: +43 662 8042-2282, E-Mail: andrea.zarfl@salzburg.gv.at.

Medienkunst

Gesucht werden Konzepte für Projekte, die mehrere Medien kombinieren, die traditionelle Medien wie Fotografie, Film und Performance mit neuen Medien wie Audio, Video, Videoskulptur, Computergrafik, Animationstechniken, 3-D-Simulation oder Netzkunstperformance verbinden, die in digitaler Form umgesetzt werden, mit computerbasierter Integration, mit anwendergesteuerter, interaktiver Nutzung oder die prozessbasierend sind. Die Umsetzung des Projekts sollte idealerweise bis September 2018 erfolgen.

Das Stipendium wird in Zusammenarbeit mit der Schmiede Hallein verliehen. Der Stipendiat oder die Stipendiatin ist eingeladen, bei der Schmiede 2017 an der Umsetzung des Projekts zu arbeiten. Die Präsentation des fertigen Projekts erfolgt ein Jahr später bei der Schmiede 2018.

Einzureichen sind eine Beschreibung des Vorhabens, das mit dem Jahresstipendium umgesetzt werden soll, sowie ein Werkverzeichnis. Nähere Auskünfte erteilt Andrea Zarfl, Telefon +43 662 8042-2282, E-Mail: andrea.zarfl@salzburg.gv.at. 161206_40 (sab/grs)

Weitere Informationen: Johanna Jenner, Büro Landesrat Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.