Konzert des Salzburger Mozarteumorchesters in Wien

Haslauer: Ausklang im Zeichen von Salzburg 20.16 – 200 Jahre Salzburg bei Österreich

Salzburger Landeskorrespondenz, 12.12.2016
 

(LK)  Zum Ausklang des Jubiläumsjahres Salzburg 20.16 spielte gestern, Sonntag, 11. Dezember, das Salzburger Mozarteumorchester mit Sopranistin Anett Fritsch und Dirigent Ivor Bolton im Wiener Konzerthaus.

"Wie könnte man die Schicksalsgemeinschaft zwischen Österreich bzw. Wien und Salzburg seit 200 Jahren besser zum Ausdruck bringen als in der Sprache der Musik? Mit Mozart als ewigem Bindeglied", betonte Landeshauptmann Wilfried Haslauer beim Empfang anlässlich des Konzerts. Dazu habe man für diesen Abend das absolut Beste aus Salzburg mit nach Wien gebracht: Das Mozarteumorchester Salzburg unter seinem langjährigen Chefdirigenten, seit heuer Ehrendirigenten, Ivor Bolton.

Das Mozarteumorchester Salzburg ist das Symphonieorchester von Stadt und Land Salzburg. Seine Wurzeln gehen auf den von Mozarts Söhnen und seiner Witwe gegründeten Salzburger Dommusikverein zurück. 2016 zelebriert das Mozarteumorchester Salzburg sein 175-jähriges Bestehen. 161212_30 (jus/sab)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at; Johanna Jenner, Büro Landesrat Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.