Tourismusoffensive verlängert

Haslauer: "Sonderimpulsprogramm 2017–2018" für Salzburger Seenland, Lammertal, Unterpinzgau und unteres Saalachtal

Salzburger Landeskorrespondenz, 27.02.2017
 

(LK)  Aufgrund der anhaltend regen Nachfrage nach dem "Tourismus-Sonderimpulsprogramm" wurde das Sonderimpulsprogramm zur Mobilisierung und intensiven Unterstützung der Tourismus- und Freizeitwirtschaft in bestimmten Regionen Salzburgs verlängert. Das Wirtschafts- und Tourismusressort des Landes stellt damit für die Jahre 2017 und 2018 wiederum ein umfassendes Förderpaket für Betriebe in insgesamt 24 Gemeinden im Salzburger Seenland, im Lammertal, im Unterpinzgau und im unteren Saalachtal bereit.

"Das Sonder-Impulsprogramm bietet durch Zusatzförderungen des Landes attraktive Investitionsanreize für die gesamte gewerbliche Tourismus- und Freizeitwirtschaft einschließlich einer verstärkten Förderung für Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer. Die bisherigen Bemühungen in den Regionen haben erste ermutigende Erfolge gebracht. Ich lade alle Unternehmerinnen und Unternehmer ein, dieses interessante Förderprogramm bis zum Ende der Laufzeit zu nützen", sagte Salzburgs Tourismusreferent Landeshauptmann Wilfried Haslauer heute. Montag, 27. Februar.

Gefördert werden qualitäts- bzw. angebotsverbessernde Maßnahmen. Dazu zählen beispielsweise qualitative Angebotsverbesserungen und Betriebsgrößenoptimierungen, die Anschaffung und Modernisierung von Einrichtung, die Schaffung oder Verbesserung von Personalunterkünften, Angebote für neue Gästezielgruppen oder auch die Gründung und Übernahme von Tourismusbetrieben. Um eine Förderung ansuchen können Inhaberinnen und Inhaber von kleinen und mittleren Unternehmen, Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer der gewerblichen Tourismus- und Freizeitwirtschaft sowie Privatzimmer- und  Ferienwohnungsvermietende.

Das "Tourismus-Sonderimpulsprogramm 2017–2018" betrifft folgende Gemeinden: Berndorf, Elixhausen, Henndorf, Köstendorf, Mattsee, Neumarkt, Oberndorf, Obertrum, Schleedorf, Seeham, Seekirchen, Straßwalchen (Salzburger Seenland), Scheffau, Abtenau, Rußbach, Annaberg, St. Martin am Tennengebirge (Lammertal), Rauris, Lend, Taxenbach (Unterpinzgau), St. Martin bei Lofer, Unken, Lofer und Weißbach (unteres Saalachtal). Weitere Informationen gibt es auf der Landes-Website unter www.salzburg.gv.at/tourismus. 170227_20 (kg/sm)

Weitere Informationen: Thomas Kerschbaum, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2332, Mobil: +43 664 1020564, E-Mail: thomas.kerschbaum@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.