Salzburg in fast allen Bereichen über EU-Durchschnitt

Haslauer zu regionalem Wettbewerbsfähigkeit-Index der Europäischen Kommission

Salzburger Landeskorrespondenz, 02.03.2017
 

(LK)  Im aktuellen regionalen Wettbewerbsfähigkeit-Index der Europäischen Kommission schneidet das Bundesland Salzburg im Vergleich zum EU-Durchschnitt sehr gut ab. "Salzburg ist und bleibt eine Vorzeigeregion innerhalb der Europäischen Union. In zehn von elf Bereichen liegt Salzburg über dem EU-Durchschnitt. Salzburg ist unter den EU-Regionen ein Best-Practice Beispiel, da Salzburg Unternehmen und Einwohnern ein attraktives und nachhaltiges Umfeld zum Leben und Arbeiten bietet", kommentierte Landeshauptmann Wilfried Haslauer heute, Donnerstag, 2. März das vorliegende Ergebnis.

Die Europäische Kommission definiert regionale Wettbewerbsfähigkeit als die Fähigkeit einer Region, Unternehmen und Einwohnern ein attraktives und nachhaltiges Umfeld zum Leben und Arbeiten zu bieten. Der Index veranschaulicht die Stärken und Schwächen der Regionen mithilfe eines elfdimensionalen Spinnendiagramms und ermöglicht so den direkten Vergleich zwischen den Regionen in der Europäischen Union und dem EU-Durchschnitt.

Auf der EU-Website kann man die Wettbewerbsfähigkeit verschiedener Regionen miteinander vergleichen. 170302_62 (sm/jus)

Weitere Informationen: Thomas Kerschbaum, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2332, Mobil: +43 664 1020564, E-Mail: thomas.kerschbaum@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.