Neue Landesförderung für Umweltinvestitionen von Kleinbetrieben

Haslauer und Rössler: Beitrag zur Erreichung der Ziele der Klima- und Energiestrategie Salzburg 2050

Salzburger Landeskorrespondenz, 19.04.2017
 

(LK) Das Land hat eine neue Förderungsaktion gestartet, mit der Unternehmen dazu motiviert werden sollen, umweltrelevante Investitionen zur Reduktion des Ressourcenverbrauchs zu setzen. "Durch die Förderungsaktion 'Umweltinvestitionen für Kleinbetriebe' sollen betriebliche Investitionen ausgelöst werden und zugleich ein Beitrag zur Erreichung der Klimaziele der Klima- und Energiestrategie Salzburg 2050 geleistet werden", betonten Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler heute, Mittwoch, 19. April, nach der Sitzung der Fondskommission des Salzburger Wachstumsfonds, über den diese neue Förderschiene abgewickelt wird.

Gefördert werden umweltrelevante Investitionen in den Bereichen Wärme, Kälte, Lüftung, Druckluft und Beleuchtung. Diese Förderung beantragen können Unternehmen mit Sitz in Salzburg, die bis zu 20 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer (ohne Lehrlinge) beschäftigen. Die Förderungsaktion ist so konzipiert, dass sie das Angebot an umweltrelevanten Förderungen des Bundes und des Landes sinnvoll ergänzt.

Die Förderung macht 50 Prozent der förderbaren Investitionskosten bzw. maximal 5.000 Euro aus, die Mindestinvestitionskosten betragen 2.000 Euro. Voraussetzung für die Beantragung einer Förderung ist eine Beratung durch das umwelt service salzburg (USS), wobei die Hälfte der Beratungskosten das USS übernimmt und die andere Hälfte vom Unternehmen zu tragen ist. Gemeinsam wird dabei festgelegt, welche Maßnahmen zur Verbesserung der Umweltsituation des Unternehmens beitragen können und somit umgesetzt werden sollten.

Wettbewerbsfähigkeit der Salzburger Unternehmen steigern

"Mit diesem weiteren Baustein der Wirtschaftsförderung soll die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen gesteigert und Salzburg als attraktiver Wirtschafts-, Lebens- und Arbeitsraum abgesichert werden", so Wirtschaftsreferent Haslauer. "Auf betrieblicher Ebene spielt angesichts des weltweit rasch ansteigenden Ressourcenverbrauchs und der zunehmenden Ressourcenknappheit auch der Wunsch nach mehr Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern und der Reduktion des Ressourceneinsatzes eine immer größere Rolle. Die neue Förderungsaktion soll Anreiz dafür sein, entsprechende Maßnahmen zu setzen. Neben den Kostensenkungen für die Betriebe wird damit auch ein wesentlicher Beitrag zur Erreichung der Klimaziele, die sich Salzburg gesetzt hat, geleistet."

"Die Förderung verzahnt optimal die Beratung durch umwelt service salzburg, die Förderleistungen des Bundes und die Fördermöglichkeiten des Landes. Damit erhöhen wir noch einmal den Anreiz für Betriebe, die Klimaziele des Landes zu unterstützen und auf erneuerbare Energien und Energieeffizienz zu setzen", so Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler.

Weitere Informationen zu der neuen Förderungsaktion "Umweltinvestitionen für Kleinbetriebe" sind unter www.salzburg.gv.at/umweltinvestitionen abzurufen. 170410_20 (kg/sab)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at und Stefan Tschandl, Büro LH-Stv. Astrid Rössler, Tel.: +43 662 8042-4801, E-Mail: stefan.tschandl@salzburg.gv.at

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.