Unterstützung für innovative Unternehmen

Haslauer bei Betriebsbesuch in der Firma STM Stein-Moser GmbH in Eben im Pongau

Salzburger Landeskorrespondenz, 26.04.2017
 

(LK) Beeindruckt von der Innovationskraft des Unternehmens STM Stein-Moser GmbH zeigte sich Landeshauptmann Wilfried Haslauer beim Besuch in der Firma in Eben im Pongau gestern, Dienstag, 25. April.

Das Unternehmen hat sich innerhalb weniger Jahre zum Marktführer als Spezialist im Segment Wasserstrahlschneidemaschinen entwickelt.

"Das Innovationsservice der ITG – Innovations- und Technologietransfergesellschaft Salzburg, die Gemeinde Eben im Pongau und Bürgermeister Herbert Farmer haben den Betrieb bestmöglich bei den Erweiterungsplänen und der Klärung von Fördermöglichkeiten für die Schaffung einer eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung unterstützt", betonte Landeshauptmann Haslauer.

1974 in Bischofshofen gegründet

Die STM Stein-Moser GmbH wurde von der Familie Moser 1974 in Bischofshofen als handwerklicher Steinmetzbetrieb gegründet. Seit 2012 ist die Firma am neuen Unternehmensstandort in Eben in Pongau angesiedelt. Stein-Moser ist Marktführer in Österreich und auch europaweit unter den führenden Anbietern im Segment Wasserstrahlschneidemaschinen. Demnächst ist ein großer Anbau mit Investitionskosten von rund 2,5 Millionen Euro geplant. In den vergangenen drei Jahren steigerte die Firma ihre Zahl an Beschäftigten um 40 Prozent auf rund 30 Personen. Die Exportquote beträgt zwischen 75 und 80 Prozent. 170426_52 (rb/grs)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.