Neues Programm für nachhaltige Veranstaltungen

Rössler: Regionale Partner geben Rabatte für Ausrichtung von Green Events / Auch Stiegl-Brauerei ist Partner des neuen Programms

Salzburger Landeskorrespondenz, 05.05.2017
 

(LK) Das Bundesland Salzburg nimmt schon seit Jahren eine Vorreiterrolle bei der Unterstützung von nachhaltigen Veranstaltungen ein. Etwa 70 Feste und Veranstaltungen jährlich wurden dabei von der Umweltabteilung unterstützt. Nun war es an der Zeit, das seit sieben Jahren erfolgreich bestehende Programm der umweltfreundlichen Gastlichkeit grundlegend zu überarbeiten.

Daraus entstand das neue Programm "Green Event Salzburg". "Ein Green Event zeichnet sich dadurch aus, seinen ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten. Das heißt, bei der Organisation der Veranstaltung finden die Themen Ressourcenschonung, Klimaschutz, Abfallvermeidung, Regionalität und umweltfreundliche Mobilität besondere Beachtung", erklärte Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler heute, Freitag, 5. Mai, bei einem Informationsgespräch in Salzburg.

Jede öffentliche Kultur-, Sport-, Dorf-, Stadt- oder Vereinsveranstaltung hat die Möglichkeit, ein Green Event Salzburg zu werden. Dabei bietet das neue Programm zahlreiche Vorteile für Salzburger Veranstalterinnen und Veranstalter. Sie profitieren von einer professionellen und kostenlosen Beratung, erhalten Vergünstigungen bei zahlreichen regionalen Betrieben, erhöhen das Image und die Qualität ihrer Veranstaltung und erhalten die Möglichkeit, ihr Umweltengagement mit entsprechenden Werbemitteln in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Darüber hinaus haben sie Vorbildwirkung und einen bewusstseinsbildenden Effekt auf die Besucherinnen und Besucher.

Ein neuer Aspekt von Green Event Salzburg ist das Miteinbeziehen von regionalen Betrieben. Durch die Möglichkeit einer Partnerschaft werden diese gezielt in das Netzwerk der Veranstaltungen mit eingebunden und die Bedeutung der regionalen Wirtschaft bewusst hervorgehoben.

"Derzeit konnten bereits zirka 30 Partnerbetriebe für das neue Programm gewonnen werden. Darunter sind sämtliche veranstaltungsrelevante Branchen, wie zum Beispiel Brauereien, Metzgereien, Bäckereien und Zeltverleihfirmen", so Rössler weiter. Die Vergünstigungen basieren auf freiwilliger Basis und variieren zwischen zehn und 25 Prozent. Im Gegenzug werden die Partnerbetriebe auf der Green-Event-Webseite www.salzburg.gv.at/green-event und von den jeweiligen Veranstaltern beworben. Geplant ist auch, lokale Medien als Partner zur Bewerbung der Green Events Salzburg zu gewinnen. Darüber hinaus soll das Mehrwegangebot in Salzburg ausgebaut und entsprechende Unterstützungen für Infrastrukturmaßnahmen zur Verfügung gestellt werden. Beispielsweise wird vom Land Salzburg die Anschaffung von Geschirrmobilen mit bis zu 5.000 Euro gefördert.

Ziel des neuen Programms ist auch, den Zugang zu einem Green Event Salzburg einfach zu gestalten, um den zusätzlichen Aufwand für die Organisation so gering wie möglich zu halten. Daher steht unter anderem die professionelle und persönliche Beratung im Mittelpunkt. Die Veranstalterin oder der Veranstalter wird bei der Organisation des Green Event Salzburg Schritt für Schritt begleitet. Zu Beginn steht ein Beratungsgespräch, in dem über die Vorteile, aber auch Pflichten aufgeklärt wird. Als Basis dient ein Kriterienkatalog, der die Anforderungen an einen Green Event Salzburg abbildet. Falls die Veranstaltung die Kriterien erfüllt, darf diese das entsprechende Logo führen und erhält Zugang zu den zahlreichen Vergünstigungen der lokalen Partnerbetriebe. Nach der Veranstaltung sind die Erfahrungen der Organisatoren für die Weiterentwicklung des Programms von unschätzbarem Wert. Daher ist als Abschluss ein Feedback-Gespräch vorgesehen.

Die Partnerschaft mit der Brauerei Stiegl ergänzt das neue Programm perfekt. Zum einen zählt das Unternehmen als größte Brauerei des Bundeslandes zu den bedeutendsten Lieferanten in der Salzburger Veranstaltungsszene, zum anderen organisiert Stiegl auch selber zahlreiche Feste wie zum Beispiel das jährliche Maibaumfest, das heuer am Sonntag, 7. Mai, stattfindet.

"Als 525 Jahre altes Privatunternehmen denken wir bei Stiegl in Generationen und haben Nachhaltigkeit wohl in unseren Genen", so Stiegl-Marketingleiter Torsten Pedit. "Oberstes Ziel ist es, ressourcenschonend zu arbeiten. Daher verfolgt und lebt Stiegl das Prinzip der Kreislaufwirtschaft." Dabei sei die führende Privatbrauerei Österreichs auch offen für neue Technologien und immer bestrebt, Tradition und Moderne optimal miteinander zu verbinden. "Stiegl steht für Genuss und Lebensfreude. Dementsprechend viele Veranstaltungen stehen in unserem Kalender", so Pedit weiter. "Als Unternehmen, dem es wichtig ist, wie etwas gemacht wird, legen wir auch großen Wert auf nachhaltige, Ressourcen und umweltschonende Aspekte einer Veranstaltung. Es war für uns somit eine logische Konsequenz, Partner von Green Events Salzburg zu werden." Bereits seit knapp drei Jahrzehnten belegt die Salzburger Brauerei den Umgang mit den Ressourcen in einem jährlichen Nachhaltigkeitsbericht.

Weitere Informationen zu Green Event Salzburg gibt es per E-Mail unter greenevent@salzburg.gv.at und auf der Webseite www.salzburg.gv.at/green-event. 170505_51 (grs/jus)

Weitere Informationen: Stefan Tschandl, Büro LH-Stv. Astrid Rössler, Tel.: +43 662 8042-4801, E-Mail: stefan.tschandl@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.