70-Jahr-Jubiläum der Kammer der Wirtschaftstreuhänder

Haslauer: Steuerberater und Wirtschaftsprüfer als unverzichtbare Partner für Wirtschaft und Politik

Salzburger Landeskorrespondenz, 11.05.2017
 

(LK) Die Kammer der Wirtschaftstreuhänder (KWT), die gesetzliche Interessenvertretung der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, feierte gestern, Mittwoch, 10. Mai, Abend österreichweit ihr 70-Jahres-Jubiläum. Gefeiert wurde auch das 25-jährige Bestehen der Akademie der Wirtschaftstreuhänder, dem Aus- und Weiterbildungsinstitut für den Berufsstand.

"Die Tätigkeiten der Wirtschaftstreuhänderinnen und -treuhänder ist unverzichtbar, seien es Abschlussprüfungen von Kapitalgesellschaften oder vergleichbaren Organisationen, bei der Expertise in der betriebswirtschaftlichen Beratung, als Gutachter und Sachverständige, in der Wahrnehmung von Treuhandaufgaben oder bei der Beratung in ausgewählten Rechtsfragen", betonte Landeshauptmann Wilfried Haslauer in seiner Festrede.

Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sind heute – nach den Ärzten – die zweitgrößte freiberufliche Berufsgruppe in Österreich. Im Gründungsjahr 1947 zählte die KWT 1.755 Mitglieder. Jetzt sind es beinahe 7.500. Dazu kommen 3.500 Berufsanwärter. Die KWT Landesstelle Salzburg vertritt mehr als 500 Berufsangehörige.

Arzt der Wirtschaft

"Wir zählen mehr als 400 Änderungen bei den wichtigsten Bundessteuergesetzen in den vergangenen 16 Jahren. Die Begutachtungsfristen werden immer kürzer. Insgesamt ist das für die Wirtschaft und uns ein unzumutbarer Zustand", erklärte KWT-Landespräsident Johannes Pira. "95 Prozent der österreichischen Betriebe arbeiten regelmäßig mit einem Steuerberater zusammen. Der Steuerberater ist heute auch als Arzt der Wirtschaft zu einem wichtigen betriebswirtschaftlichen Berater vor allem für die kleinen und mittleren Unternehmer geworden", so Pira.

Die KWT hat in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche legistische Verbesserungsvorschläge eingebracht und wird sich für weitere Vereinfachungen in der Steuergesetzgebung einsetzen.

"Die Unternehmerinnen und Unternehmer benötigen wieder Kraft und Freiraum zum Investieren und müssen bürokratisch entlastet werden. Die Salzburger Landesregierung hat daher 220 Vorschläge ausgearbeitet, mit denen bürokratische Hindernisse und überbordende Vorschriften abgeschafft werden. Wir tun diesbezüglich in unserem Bereich was wir können. Auch auf Bundesebene setze ich mich massiv für Entbürokratisierung und Investitionsanreize ein", so Haslauer.

Erfolgsgeschichte WT-Akademie

Die Akademie der Wirtschaftstreuhänder (WT-Akademie) hat sich in den vergangenen 25 Jahren zu einem der bedeutendsten Institutionen der beruflichen Aus- und Fortbildung in Österreich entwickelt. Mit rund 3.300 Kurstagen und mehr als 72.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern jährlich organisiert die WT-Akademie die gesamte Aus- und Weiterbildung für den Berufsstand. Salzburg ist seit vielen Jahren ein erfolgreicher Standort der WT-Akademie. 170511_31 (jus/grs)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.