Sofortmaßnahmen im Ellmautal werden diese Woche abgeschlossen

Projekt für weitere Sicherungsmaßnahmen wird ausgearbeitet

Salzburger Landeskorrespondenz, 26.07.2017
 

(LK) Die Sofortmaßnahmen nach dem Unwetter am vergangenen Wochenende in Großarl, bei dem Muren im Ellmautal die Straße verlegt und drei Häuser gefährdet haben, werden noch diese Woche abgeschlossen. Das Sortierwerk im Ellmaubach vor dem Ort Großarl wurde bereits weitgehend von Geröll, Erde und Holz geräumt. Erforderlich sind nun noch letzte Erdarbeiten im Ellmautal und der Abtransport des Holzes und Murenmaterials, teilte Katastrophenreferent Norbert Paßrucker der Bezirkshauptmannschaft St. Johann im Pongau heute, Mittwoch, 26. Juli, mit.

Mittlerweile steht fest, ein Projekt zur weiteren Sicherung des Ellmaubaches zu erarbeiten, das speziell auch den Sillegg-Graben miteinbezieht. Bei einer Begehung gestern, Dienstag, haben dies der Gebietsbauleiter der Wildbach- und Lawinenverbauung Anton Pichler und der Großarler Bürgermeister Johann Rohrmoser vereinbart. In den kommenden Wochen wird es dafür Begehungen und Vermessungsarbeiten geben auf deren Basis dann das Verbauungsprojekt geplant wird. Die weiteren Entscheidungen sollen dann im Herbst fallen. 170726_24 (kg/sm)

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.