Business-Speed-Dating für Integration

Berthold: Gemeinsam Potenziale nutzen, Hürden abbauen und Integration fördern

Salzburger Landeskorrespondenz, 04.08.2017
 

(LK) Ein Speed-Dating-Nachmittag der besonderen Art fand diese Woche im Salzburger Volksgarten statt: Es ging darum, arbeitssuchende Flüchtlinge und potenzielle Arbeitgeber, sprich Firmen, zusammenzubringen. "Integration fördern, gemeinsam Potenziale nutzen und Hürden abbauen stehen im Zentrum der Aufgaben von 'fairMATCHING'", so Integrationslandesrätin Martina Berthold. "'fairMATCHING' ist eine wichtige Ergänzung zu den vielen bestehenden Maßnahmen im Bereich der Integration". Dazu zählen Kurse zum Spracherwerb und zur beruflichen Qualifizierung, aber auch zahlreiche Kurse zum Nachholen von Pflichtschulabschlüssen. All diese Maßnahmen werden vom Land Salzburg und den unterschiedlichen Partnerorganisationen umgesetzt.

Rund dreißig Bewerberinnen und Bewerber - vornehmlich aus Syrien - trafen beim Job-Speed-Dating auf Vertreterinnen und Vertretern aus acht Salzburger Firmen. Beim anschließenden Speed-Networking konnten sich Arbeitgeberin bzw. Arbeitgeber und künftige Bewerberin bzw. künftiger Bewerber austauschen.

Das Berufsspektrum der Arbeitssuchenden ist breit gefächert und reicht von technischen und IT-Berufen über Tourismus und Gastronomie, Recht, Erziehungs- und Bildungswissenschaften bis hin zu Einzelhandel, Optiker, Schneider oder Gärtner. Die Firmen haben bei der Veranstaltung die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Außerdem werden Beratungsgespräche mit dem Arbeitsmarktservice, dem Österreichischen Integrationsfonds und Bildungseinrichtungen wie etwa die "Biber Bildungsberatung" und Verein "Viele" in deutscher, englischer sowie arabischer Sprache angeboten.

Seit mehr als einem Jahr unterstützt und begleitet der Verein "fairMATCHING" Flüchtlinge bei der Arbeitssuche – individuell und auf Augenhöhe. Bisher wurden zwanzig Bewerberinnen und Bewerber erfolgreich vermittelt. Um noch mehr unter die Menschen und auf die Straße zu kommen, veranstaltet "fairMATCHING" dieses Speed-Dating für geflüchtete Menschen und Unternehmen im Volksgarten Salzburg, bei dem die Einstiegshürden für beide Seiten minimal sind.

"Integration geschieht nicht auf die Schnelle. Sie beginnt aber mit Respekt und Wertschätzung. Genau hier setzen wir mit unserer Arbeit an und das soll auch beim Speed-Dating nicht anders sein. Das einzige Commitment, das wir verlangen ist, dass man sich hinsetzt und auf Augenhöhe miteinander spricht", so Wolfgang Tonninger, Coach und Mitgründer von "fairMATCHING. "fairMATCHING" wird durch das Land Salzburg unterstützt. 170802_20 (kg/jus)

Weitere Informationen: Philipp Penetzdorfer, Büro Landesrätin Martina Berthold, Tel.: +43 662 8042-4888, E-Mail: philipp.penetzdorfer@salzburg.gv.at

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.