Mozarts junge Botschafter

Bella Musica - Orchestra Giovanile Europea wird "Junger Botschafter der Europäischen Mozart Wege"

Salzburger Landeskorrespondenz, 16.08.2017
 

(LK) Das Bella Musica – Orchestra Giovanile Europea der Universität Mozarteum Salzburg wird bei einem Festakt am 23. August um 14.00 Uhr im Wiener Saal des Mozarteums (Schwarzstraße 26) als erstes Orchester zu "Jungen Botschaftern der Europäischen Mozart Wege" ernannt. Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf wird die Urkunde überreichen. Im Anschluss daran findet die Präsentation des Buches "Bella Musica Toscana – Salisburgo 2011–2016" statt. Einen Tag später, am 24. August, startet das Orchester seine diesjährige Konzerttournee, die es an einige der berühmtesten Orte Italiens bringt.

Das anlässlich des 250. Geburtstags von Wolfgang Amadé Mozart im Jahr 2006 auf Initiative von Salzburg gegründete Kulturnetzwerk Europäische Mozart Wege verbindet authentisch von Mozart besuchte Orte, Städte und Stätten in zehn europäischen Ländern und hat vom Europarat den Titel "Major Cultural Route" als Teil des Kulturroutenprogramms verliehen bekommen.

Das Bella Musica – Orchestra Giovanile Europea ist ein Projekt des Pre-College Salzburg der Universität Mozarteum (Leitung: Georg Steinschaden) unter der künstlerischen Leitung ihres Gründers Stefan David Hummel, gemeinsam mit Kai Röhrig (Orchester) und Dominik Šedivý (Chor). Junge Studierende aus Österreich, Italien und Deutschland treffen einander, um gemeinsam Kammermusik und Orchesterwerke einzustudieren und diese auf Konzertreisen im In- und Ausland zu präsentieren.

Auf den Spuren von Wolfgang Amadé Mozart und Großherzog Ferdinand III. von Toscana werden den jungen Musikerinnen und Musikern die historischen Bezüge zwischen Italien, Österreich und Deutschland anhand der Konzertorte auf Mozarts Reiseroute nähergebracht.

Die Mitglieder des Orchesters Bella Musica treten auch als Chor auf und wurden kürzlich von Vertreterinnen und Vertretern des Vatikan eingeladen, am 27. August im Petersdom die Sonntagsmesse des Kathedralkapitels als Chor musikalisch zu umrahmen.

2011 als Projekt der Salzburger Rudolf-Steiner-Schule begründet, wurde Bella Musica 2016 von der Universität Mozarteum übernommen. Bereits 2014 wurde eine Kooperation des Projektes mit dem Department für Musikpädagogik der Universität Mozarteum beschlossen. Dies bietet angehenden Musikpädagoginnen und Musikpädagogen des Fachs "Orchesterdidaktik" die Möglichkeit, koordinierende Aufgaben während der Proben und Konzerte zu übernehmen und erste Dirigier-Erfahrungen zu sammeln.

Hans Ernst Weidinger, Mitinitiator und seit Beginn auch großzügiger Mäzen des Projektes, unterstützt Bella Musica mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der wissenschaftlich-künstlerischen Institution "Stvdivm fæsvlanvm" der Hollitzer-Gruppe.

Europäische Mozart Wege

Die Europäischen Mozart Wege sind die einzige Kulturroute, die einen Musiker in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten stellt. Es geht vorrangig um die Belebung der touristischen Routen, die Förderung von künstlerisch, kulturellen und wissenschaftlichen Kooperationen und vor allem auch pädagogische vermittelnde Projekte.

Was Wolfgang Amadé Mozart für jeden von uns bedeutet, in welcher Hinsicht er Anregung und Vorbild sein könnte, wodurch sein Leben und Werk so einzigartig sind und welche Wirkung seine Musik auch heute noch auf uns hat, soll in der netzwerkweiten Projektlinie: "On the way to Mozart – Auf Mozart Wegen" durch kreative Zugänge in musikalischer, aber auch bildnerischer und gestalterischer, "junger" Weise entdeckt und erlebt werden.

Seit dem Jahr 2014 werden herausragende Jugendchöre und -orchester, die auch Werke von Wolfgang Amadé Mozart im Repertoire haben, zu Jungen Botschaftern der Europäischen Mozart Wege ernannt. Die jungen Musikerinnen und Musiker sollen auf ihren Reisen und bei ihren Konzertauftritten über die Musik Mozarts auch das Bewusstsein eines gemeinsamen europäischen kulturellen Erbes verbreiten und selbst erleben. 170816_21 (kg/jus)

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.