Land setzt mit Förderpaket Impulse im Lammertal

Haslauer: Aktiv- und Wellnesshotel Gutjahr in Abtenau konnte dank des Sonderimpulsprogramms sein Angebot verbessern

Salzburger Landeskorrespondenz, 17.08.2017
 

(LK) Ein Vier-Sterne-Superior-Aktiv- und Wellnesshotel finden Gäste seit mehr als einem Jahr in der Gemeinde Abtenau im Lammertal vor. Möglich geworden ist der Aus- und Umbau des Hotels Gutjahr durch das Tourismus-Sonderimpulsprogramm 2017 bis 2018.

"Dieses Förderprogramm des Landes hat einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, dass wir als Familienunternehmen das gesamte Hotel um- und ausbauen konnten, um den Gästen noch mehr Qualität und Gastlichkeit zu bieten", sagte Hotel-Besitzer Markus Gutjahr heute, Donnerstag, 17. August.

Mit der Tourismusoffensive des Landes war es dem Hotelier möglich, die Erweiterung des Hauses zu finanzieren. Von der Wichtigkeit dieser Sanierung ist auch Johann Schnitzhofer, Bürgermeister der Marktgemeinde Abtenau, überzeugt: "In Zeiten, in denen die privaten Vermieter weniger werden, ist es unabdingbar, dass solche Großbetriebe größer und professioneller werden." So wurden die Zimmer saniert, das Haupthaus aufgestockt sowie die Restaurant- und Wellnessbereiche erweitert. Damit bietet das Hotel Gutjahr seinen Gästen aus aller Welt insgesamt 140 Zimmer sowie ein umfangreiches Wellness- und Kosmetikangebot. Rund 40.000 Übernachtungen pro Jahr kann das Vier-Sterne-Haus verbuchen und zählt so zu den Größten in der Region.

"Damit ist das Hotel Gutjahr in Abtenau mit ihren 140 Betten und rund 40.000 Nächtigungen pro Jahr ein wichtiger Impuls für den Tourismus in der Region Lammertal", so Tourismusreferent Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Förderungen in insgesamt 24 Gemeinden

Mit dem Tourismus-Sonderimpulsprogramm des Landes wurde aber nicht nur das Hotel Gutjahr unterstützt. Das Förderpaket umfasst zahlreiche weitere Betriebe in insgesamt 24 Gemeinden im Salzburger Seenland, im Lammertal, im Unterpinzgau und im unteren Saalachtal. Die Zusatzförderungen sollen attraktive Investitionsanreize für die gewerbliche Tourismus- und Freizeitwirtschaft bieten und Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer verstärkt fördern. Gefördert werden dabei insbesondere qualitäts- und angebotsverbessernde Maßnahmen.

"Wer nicht investiert, hat auf lange Sicht das Nachsehen. Deshalb lade ich alle Inhaberinnen und Inhaber von kleinen und mittleren Unternehmen, Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer der gewerblichen Tourismus- und Freizeitwirtschaft sowie Privatzimmer- und Ferienwohnungsvermietende ein, am Investitionsprogramm teilzunehmen. Es zahlt sich aus", sagte Tourismusreferent Haslauer.

Anträge aus dem Sonderförderprogramm "Tourismusoffensive Salzburger Seenland, Lammertal, Unterpinzgau und Unteres Saalachtal 2017–2018" können noch bis 31. Dezember 2018 beim Amt der Salzburger Landesregierung, Abteilung 1, Wirtschaft, Tourismus und Gemeinden, Referat 1/02 Wirtschafts- und Forschungsförderung, Südtirolerplatz 11, 5010 Salzburg eingebracht werden. Nähere Infos dazu sind auf der Website des Landes abrufbar.

Zukunftsreiches Land Salzburg

Bis zum Jahresende stellt das Land Salzburg mit dem Schwerpunkt "zukunftsreich" Menschen vor, die über zukunftsträchtige und innovative Angebote, Vorteile und Leistungen des Landes aus eigener Erfahrung berichten. Ihre Statements werden auf der Seite www.salzburg.gv.at/zukunftsreich gesammelt. 170817_31 (lmz/jus)

Weitere Informationen: Thomas Kerschbaum, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2332, Mobil: +43 664 1020564, E-Mail: thomas.kerschbaum@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.