Nächste Schritte für Zukunft der Postalm fixiert

Arbeitsgespräch bei Landeshauptmann Haslauer

Salzburger Landeskorrespondenz, 19.09.2017
 

(LK) Um die Zukunft des Skigebietes auf der Postalm ging es heute, Dienstag, 19. September, bei einem Arbeitsgespräch, zu dem Landeshauptmann Wilfried Haslauer in den Chiemseehof eingeladen hatte. Anwesend waren die beiden neuen Eigentümer Michael Proksch und Linus Pillar, Masseverwalter Robert Bukovc, Bankenvertreter, Vertreter der Wolfgangseegemeinden sowie Experten des Landes.

Aus wirtschaftlicher und touristischer Sicht haben das Land und die Wolfgangseegemeinden großes Interesse am Fortbestand der Skilifte, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Über eine Unterstützung aus dem Wirtschaftsressort könne nach Vorliegen des konkreten Investitionskonzeptes gesprochen werden, wobei es ein klares Bekenntnis von Land und Gemeinden zur Unterstützung der Postalm gibt. Was die weitere Vorgehensweise betrifft, ist nunmehr zwischen den Eigentümern und den Gläubigern über die Sanierung zu verhandeln; die Tagsatzung bei Gericht ist für kommende Woche angesetzt.

"Die notwendigen Investitionen, könnten bei Vorliegen aller Voraussetzungen und im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten von Land und Gemeinden mit rund einem Drittel unterstützt werden. Mindestens ein Drittel der Investitionen muss von den neuen Eigentümern mit Eigenmitteln getragen werden, der verbleibende Teil soll fremdfinanziert werden. Zudem steht das Land mit seinen Experten bei der Entwicklung des Gebiets selbstverständlich gerne mit Rat und Tat zu Seite. Klar ist aber auch, dass das Land wie bisher nur helfen kann, wenn ein tragfähiges Konzept für eine nachhaltige Entwicklung auf dem Tisch liegt. Ich bin aber zuversichtlich, dass die neuen Eigentümer hier die notwendigen Schritte setzen werden", so Haslauer. 170919_23 (kg/grs)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.