Gärtnerisches Können blüht in Salzburg auf

Haslauer, Pallauf und Schwaiger bei der Siegerehrung des Landes-Blumenschmuckwettbewerbs

Salzburger Landeskorrespondenz, 14.10.2017
 

(LK) 44 Gemeinden im ganzen Land Salzburg beteiligten sich heuer am Landeswettbewerb Blumenschmuck und Lebensqualität. Heute, Samstag, 14. Oktober, wurden die Sieger aus allen Bezirken und die Landessieger im Beisein von Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf und Landesrat Josef Schwaiger prämiert.

"Dass 44 von den 119 Salzburger Gemeinden am Landeswettbewerb teilgenommen haben ist ein eindrucksvoller Beweis für das gärtnerische Können der zahlreichen Gartenfreunde in Salzburg und ein wichtiger Beitrag zur Verschönerung unserer Gemeinden", so Landeshauptmann Haslauer.

"Der Blumenschmuck-Wettbewerb trägt wesentlich dazu bei, die Schönheit unseres Landes in Szene zu setzen. Der von den heimischen Gärtnerinnen und Gärtnern gestaltete Schmuck auf den Häusern, öffentlichen Plätzen und vielem mehr hebt das Ortsbild vieler Gemeinden positiv hervor. Es ist schön zu sehen, dass immer mehr Gemeinden mitmachen", so Landtagspräsidentin Pallauf.

Auf Grund der Fülle an unterschiedlichen Kategorien erfolgt der Wettbewerb der einzelnen Bereiche im Zwei-Jahres-Rhythmus. Der heurige "Landeswettbewerb Blumenschmuck und Lebensqualität in Salzburg" kürte die Siegerinnen und Sieger in den Kategorien Wirtshäuser, Hotels und Pensionen, Öffentliches Grün, Einzelbalkone von Mehrfamilienhäusern und Wohnblöcken sowie Bauernhäuser.

"Der Blumenschmuck-Wettbewerb war auch heuer eine wunderbare Gelegenheit im ländlichen Raum zu zeigen, wie lebendig und farbenfroh das Bundesland ist. Zudem wurden durch das gemeinsame Bepflanzen und Pflegen der Balkone, Beete, Hauseinfahrten und öffentlichen Flächen Gemeinschaft und Lebensqualität gestärkt. Ich gratuliere den Siegerinnen und Siegern des heurigen Wettbewerbs sehr herzlich. Durch Euer Engagement gewinnt der gesamte ländliche Raum", sagte Agrarlandesrat Josef Schwaiger.

Landessiegerin in der Kategorie Bauernhaus ist Marianne Millinger aus St. Martin in Lofer. In der Kategorie Wirtshaus/Hotel konnten als Landessieger Silvana und Georg Eisl vom Grünauerhof in Wals überzeugen.

Der Wettbewerb wurde nach der Ausgabe im Vorjahr heuer zum zweiten Mal vom Fachverband der Salzburger Gärtner und Gemüsebauern organisiert. Die Salzburger Gärtner und Gemüsebauern sind eine freiwillige Berufsvereinigung des Salzburger Erwerbsgartenbaus und vertreten mehr als 100 Mitglieder von Zierpflanzen-, Gemüsebau- und Baumschulbetrieben in Salzburg. 171014_110 (mg/jus)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at., Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at. und Christoph Bayrhammer, Büro Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Tel.: +43 662 8042-2618, E-Mail: christoph.bayrhammer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.