Offizieller Startschuss für Informatik-HTL im Pongau

Haslauer: Innovationsstandort Salzburg braucht die besten Fachkräfte

Salzburger Landeskorrespondenz, 22.11.2017
 

(LK) Mit dem neuen Bildungsangebot am Standort St. Johann wird eine Lücke auf der Bildungslandkarte für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) geschlossen. Sonja Hammerschmid, Bundesministerin für Bildung, traf am Minoritenplatz das Salzburger Team, das die Informatik-HTL auf Schiene gebracht hat: Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Landesschulratspräsident Johannes Plötzeneder, Franz Höller (Direktor HTL Saalfelden), Irene Schulte (Geschäftsführerin Industriellenvereinigung Salzburg) und Manfred Pammer (stellvertretender Direktor der Wirtschafskammer Salzburg). "Der Bedarf der Wirtschaft nach IT-Fachkräften ist enorm. Die Informatik-HTL ist ein wichtiger Meilenstein unserer Wissenschafts- und Innovationsstrategie, die wir in Salzburg entwickelt haben. Nur mit den besten Fachkräften bleiben wir wettbewerbsfähig", sagte Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Eine Bedarfsanalyse unter 105 Unternehmen hat ergeben, dass 90 Prozent der befragten Unternehmen die Etablierung der HTL für sehr sinnvoll erachten. Zwei Drittel der Unternehmen haben aktuell Schwierigkeiten, entsprechende Fachkräfte zu rekrutieren.

"Die Verbreiterung des Bildungsangebots um Informatik ist eine wichtige Bereicherung für Eltern, Schülerinnen und Schüler, aber auch für die Salzburger Wirtschaft", zieht Bildungsministerin Hammerschmid positiv Bilanz.

Bedarfsanalyse bekräftigt raschen Start

Starten wird die Informatik-HTL im Herbst 2018 in Form einer dislozierten Klasse von der 1. bis zur 5. Schulstufe. Nach der Anlaufphase soll der Umbau des Gebäudes erfolgen: Die dislozierte Klasse der Informatik-HTL ist im kooperativen Schulbau der Handelsakademie St. Johann im Pongau untergebracht. Zu den Um- und Ausbauplänen gab es von Seiten des Bundes Wohlwollen. Auch die Unterbringung jener Schülerinnen und Schüler, deren Wohnort ein tägliches Pendeln nicht zulässt, war gestern Thema des Gesprächs, ebenso Kooperationen mit Unternehmen in der Region. Dahingehend haben Betriebe im Pongau bereits ihr Interesse zur Zusammenarbeit bekundet, angedacht ist auch eine Unterstützung durch den HTL-Förderverein. Vom 9. Februar bis zum 2. März 2018 können sich interessierte Schülerinnen und Schüler für den ersten Jahrgang der Informatik-HTL in St. Johann anmelden. 171122_62 (rb/sm)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.