Neuer areitXpress in Zell am See

Haslauer verlieh Schmittenhöhebahn AG das Salzburger Landeswappen

Salzburger Landeskorrespondenz, 07.12.2017
 

(LK) Der areitXpress, eine hochmoderne 10er-Einseilumlaufbahn, ermöglicht ab sofort allen Skibegeisterten den komfortablen Einstieg in das Skigebiet Schmittenhöhe in Zell am See. Zugleich mit der Eröffnung der neuen Bahn wurde heute auch das Jubiläum 90 Jahre Schmittenhöhebahn gefeiert. Aus diesem Anlass verlieh Landeshauptmann Wilfried Haslauer der Schmittenhöhebahn AG mit Vorstand Erich Egger an der Spitze das Salzburger Landeswappen.

Die Salzburger Seilbahnunternehmen investieren alljährlich rund 100 Millionen Euro in neue Anlagen, Komfortverbesserung und effiziente Beschneiung und damit in mehr Qualität. "Die Branche ist ein verlässlicher Investitionsmotor der Salzburger Wirtschaft. Salzburg ist weitum bekannt und beliebt als Top-Tourismusdestination für Wintersportlerinnen und Wintersportler. Der Komfort, die hohe Qualität und die Sicherheit der Aufstiegshilfen tragen wesentlich dazu bei", so Landeshauptmann Haslauer.

Im Skigebiet Schmittenhöhe in Zell am See können Skibegeisterte auf insgesamt 77 Pistenkilometern ihrem Hobby nachgehen. Die 26 Seilbahnen und Liftanlagen haben im Winter eine Beförderungskapazität mehr als 47.000 Personen pro Stunde.

Nach 29 erfolgreichen Dienstjahren wurde die Areitbahn durch eine 10er-Einseilumlaufbahn ersetzt und damit die Förderleistung um 50 Prozent erhöht. 3.600 Personen können nun pro Stunde von der Talstation auf die Bergstation in 1.400 Metern Seehöhe transportiert werden. Die Fahrzeit beträgt etwas mehr als sieben Minuten. Die Kabinen bieten Komfortleistungen wie Sitzheizung, WLAN, stufenloses Einsteigen sowie eine fast geräuschlose Auffahrt. Die Bahntrasse blieb unverändert. Die Bergstation wurde rund 25 Meter talwärts verlegt. Neu gestaltet wurde auch die daran angrenzende AreitLounge als kulinarischer Treffpunkt in alpin-stilvoller Atmosphäre. 171207_20 (kg/sm)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.