Investitionen in die öffentliche Infrastruktur

Haslauer: Gemeindeausgleichsfonds unterstützte 2017 Gemeinden mit 66 Millionen Euro

Salzburger Landeskorrespondenz, 05.01.2018
 

(LK) Land und Gemeinden haben im vergangenen Jahr 2017 Investitionen in Verkehrsinfrastruktur, Kindergärten, Schulen und Senioreneinrichtungen mit Baukosten von 122 Millionen Euro auf den Weg gebracht. Das Land unterstützt diese Vorhaben aus dem Gemeindeausgleichsfonds (GAF) mit rund 66 Millionen Euro. Die Salzburger Gemeinden stellten für das Jahr 2017 insgesamt 192 Anträge.

"Es ist mir sehr wichtig, die Entwicklung der Gemeinden zu unterstützen. Die Wertschöpfung und die Beschäftigungswirkungen dieser Investitionen bleiben somit im Land und der ländliche Raum wird gestärkt", sagte heute Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der für das Gemeinderessort zuständig ist.

Im Bereich Verkehrsinfrastruktur unterstützt der GAF laufend Straßensanierungsprogramme in allen Bezirken. Neu hinzugekommen sind im Jahr 2017 Maßnahmen zur Errichtungen von Park-and-Ride Anlagen wie zum Beispiel in St. Johann im Pongau oder Neumarkt am Wallersee.

Im Schulbaubereich wurden die Gemeinden Grödig (Dachsanierung Neue Mittelschule), Eugendorf (Sanierung Neue Mittelschule), Seekirchen (Sanierung Neue Mittelschule), Schwarzach (Generalsanierung Volksschule) und Mittersill (Erweiterung Volkschule) vom Gemeindeausgleichsfonds unterstützt.

Im Bereich Kindergarten und Krabbelstuben wurden u.a. die Gemeinden Faistenau (Sanierung Kindergarten), Adnet (Photovoltaikanlage für den Kindergarten), Bürmoos (Kindergartenerweiterung) und Abtenau (Sanierung und Erweiterung Kindergarten) unterstützt.

Im Bereich Seniorenwohnheime gab es u.a. finanzielle Unterstützungen für die Gemeinden St. Michael im Lungau (Sanierung Seniorenwohnhaus), Anif (Küchensanierung Seniorenwohnhaus) und Puch (Neubau Seniorenwohnhaus).

Für Landeshauptmann Haslauer ist es wichtig, dass das Land ein verlässlicher Partner für die Gemeinden ist und bleibt: "Seit der Sanierung des GAF vor mehr als zehn Jahren können wir den Ausbau wichtiger öffentlicher Infrastruktur gezielt und nach berechenbaren Kriterien unterstützen – ein Kurs, den wir konsequent fortsetzen werden." 180105_31 (jus/kg)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.