Positive Zwischenbilanz für die Wintersaison

Haslauer: Top-Start in die Wintersaison / Ausblick aufgrund Buchungslage gut

Salzburger Landeskorrespondenz, 19.01.2018
 

(LK) Die Wintersaison 2017/2018 im Land Salzburg weist bis dato sehr positive Übernachtungszahlen auf. Von November 2017 bis Dezember 2017 kam es zu insgesamt mehr als 2,8 Millionen Nächtigungen. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Plus von 9,4 Prozent, das sind um 245.890 Nächtigungen mehr.

"Die bisherigen Nächtigungszahlen für die Wintersaison sind sehr erfreulich und zeugen von der ausgezeichneten Arbeit und Leistungsfähigkeit der heimischen Tourismuswirtschaft, die ein wichtiger Faktor für eine stabile Arbeitsmarktsituation im Land Salzburg ist. Auch die Buchungslage ist gut, weshalb wir zuversichtlich sind, dass auch diese Saison wieder mit einem erfreulichen Ergebnis abgeschlossen werden kann", sagte heute Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der auch darauf verwies, dass nicht nur die Nächtigungszahlen, sondern vor allem die wirtschaftliche Ertragskraft der Unternehmen ein zentraler Indikator für den wirtschaftlichen Erfolg der Branche ist. Ein positives Signal für die gesamte Tourismuswirtschaft ist die geplante Senkung des Umsatzsteuersatzes für Übernachtungen von 13 auf 10 Prozent, für die sich Haslauer erfolgreich eingesetzt hat.

Dezember 2017 mit neuem Nächtigungsrekord

Im Dezember 2017 kam es zu mehr als 2,2 Millionen Nächtigungen. Im Vergleich zum Vorjahr, mit mehr als zwei Millionen Nächtigungen, ist hier ein Plus von 10,5 Prozent zu verzeichnen. Den höchsten Anteil an den Gesamtübernachtungen im Dezember 2017 weist mit 38 Prozent der Pinzgau auf (845.676 Nächtigungen). An zweiter Stelle liegt der Pongau mit einem Anteil von 34 Prozent (756.855 Nächtigungen). Gefolgt wird dieser von der Stadt Salzburg mit zwölf Prozent (268.641 Nächtigungen). Die Stadt Salzburg (268.641 Nächtigungen) wies einen Anteil von zwölf Prozent, der Lungau (148.851) von sieben Prozent, der Flachgau (140.866) von sechs Prozent und der Tennengau (77.154 Nächtigungen) von drei Prozent an den Gesamtübernachtungen im Dezember auf.

Detaillierte Ergebnisse zu den Nächtigungen im Dezember 2017 der Tourismusstatistik sind online abrufbar. 180119_30 (jus/grs)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.