17 Absolventen erhielten Diplome für praxisorientierte Pflegeausbildung

Stöckl: Gesundheitswesen ist stark wachsende Beschäftigungsbranche

Salzburger Landeskorrespondenz, 19.01.2018
 

(HP) An 17 Absolventinnen und Absolventen des Universitätslehrganges "Sonderausbildung Pflege im Operationsbereich" überreichte kürzlich Gesundheits- und Spitalsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl in der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität (PMU) die Diplome. Der zweisemestrige Lehrgang bietet eine wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Weiterbildung für jene, die bereits im Pflegeberuf arbeiten und sich auf Aufgaben im Operationsbereich spezialisieren. Die Absolventinnen und Absolventen kommen von Kliniken aus dem gesamten Bundesland Salzburg und Oberösterreich.

"Das Gesundheitswesen ist eine stark wachsende Beschäftigungsbranche und bietet herausfordernde, interessante und zukunftssichere Ausbildungen und Arbeitsplätze. Alle Prognosen zeigen uns, dass der Bedarf an Experten in den Berufsfeldern Gesundheit und Medizin stark steigend ist. Die größte Nachfrage gibt es derzeit im gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege", betonte Stöckl.

Sensibler OP-Bereich

Die wachsenden Anforderungen an den Pflegeberuf im Operationsbereich entstehen durch die Zunahme multimorbider Patienten als Folge der demographischen Entwicklung, die Verkürzung der Verweildauer, die Veränderungen der organisatorischen Rahmenbedingungen sowie die Zunahme ambulanter Operationen und den Umgang mit dem rasanten Anstieg an Wissen und Behandlungsmöglichkeiten in Medizin und Pflege. Der Universitätslehrgang ist ein modular aufgebauter Lehrgang mit dem Ziel, personale, soziale und fachliche Kompetenzen zu erlangen, um den wachsenden Anforderungen für die Spezialaufgaben im Operationsbereich und dem gesetzlichen Auftrag, an der Pflegeforschung mitzuwirken, entsprechen zu können.

Der Geschäftsführer der Gemeinnützigen Salzburger Landeskliniken Betriebsges.m.b.H. Paul Sungler erklärte bei der Abschlussfeier: "Menschen, die im Pflegeberuf arbeiten, sind Menschen, die bereit sind Verantwortung in Diagnostik, Planung und Organisation zu übernehmen. Vor allem sind sie aber Menschen, die einen wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten wollen." 180119_41 (sab/jus)

Weitere Informationen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.