27.500 Tage im Einsatz für das Rettungswesen

Haslauer zeichnete 56 Rettungskräfte mit Rettungsmedaillen des Landes aus

Salzburger Landeskorrespondenz, 24.01.2018
 

(LK)  56 im Rettungswesen engagierte Personen zeichnete Landeshauptmann Wilfried Haslauer heute bei einem Festakt in der Salzburger Residenz mit den Rettungsmedaillen des Landes aus.

39 Rettungskräfte erhielten eine Medaille für 25-jährige verdienstvolle Tätigkeit, 16 Rettungskräfte für 40 Jahre und einer für 50 Jahre verdienstvolle Tätigkeit im Rettungswesen.

Rechnet man die geleisteten Stunden der 56 geehrten Rettungskräfte hoch, ergibt sich bei einem Durchschnitt von 500 Stunden jährlich ein Gesamtwert von insgesamt 660.000 Stunden. Das sind 27.500 Tage oder 75 Jahre an Einsatz für das Rettungswesen.

Das Salzburger Rote Kreuz wurde 1909 gegründet. Daraus entwickelte sich bis heute ein flächendeckender Rettungs- und Notfalldienst mit 2.300 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, 200 hauptberuflich Tätigen und 250 Zivildienern in neun Bezirksstellen und 28 Ortsstellen. Zusammen leisten sie jährlich rund eine Million Einsatzstunden.

Nahezu jede zweite Person im Land Salzburg beansprucht die Dienste des Roten Kreuzes. Dazu zählen acht Seniorinnen- und Seniorenhäuser, ein Tageszentrum, die Hauskrankenpflege, Essen zu Hause mit mehr als einer viertel Million Mahlzeiten pro Jahr sowie zahlreiche Transporte, davon an die 200.000 Krankentransporte. Die mehr als 200 Fahrzeuge des Salzburger Roten Kreuzes legen zusammen pro Jahr rund sechs Millionen Kilometer zurück.

Medaille für 50 Jahre im Rettungswesen

Die Feuerwehr- und Rettungs-Medaille für 50-jährige verdienstvolle Tätigkeit im Rettungswesen erhielt Landesrettungsrat Helmut Sendlhofer (Bezirksstelle St. Johann im Pongau).

Medaille für 40 Jahre im Rettungswesen

Die Feuerwehr- und Rettungs-Medaille für 40-jährige verdienstvolle Tätigkeit im Rettungswesen erhielten Hauptsanitätsmeister Herbert Bacher (Bezirksstelle Lungau), Obersanitätsmeister Hans Peter Brüderl (Bezirksstelle Flachgau), Hauptsanitätsmeister Franz Buchner (Bezirksstelle St. Johann im Pongau), Hauptzugsführerin Cäcilia Dirschl (Bezirksstelle St. Johann im Pongau), Hauptsanitätsmeister Walter Fischer (Kolonne Salzburg), Sanitätsmeister Manfred Fuchs (Bezirksstelle Flachgau), Obersanitätsmeister Harald Günther (Kolonne Salzburg), Hauptsanitätsmeister Helmut Melitzer (Bezirksstelle Flachgau), Hauptsanitätsmeister Josef Plattner (Bezirksstelle Flachgau), Hauptsanitätsmeister Johann Premstaller (Bezirksstelle St. Johann im Pongau), Hauptzugsführer Peter Prodinger (Bezirksstelle Lungau), Hauptsanitätsmeister Leonhard Prommegger (Bezirksstelle St. Johann im Pongau), Abteilungskommandant Peter Riepler (Bezirksstelle St. Johann im Pongau), Obersanitätsmeisterin Sylvia Saller (Bezirksstelle St. Johann im Pongau), Abteilungskommandant Roman Strassmayr (Bezirksstelle Lungau) und Sanitätsmeister Anton Weninger (Bezirksstelle Flachgau).

Medaille für 25 Jahre im Rettungswesen

Die Feuerwehr– und Rettungs-Medaille für 25-jährige verdienstvolle Tätigkeit im Rettungswesen erhielten Obersanitätsmeister Robert Berger (Kolonne Salzburg), Sanitätsmeisterin Anita Berghammer (Kolonne Salzburg), Sanitätsmeister Reinhard Binder (Kolonne Salzburg), Hauptzugsführer Matthias Dick (Bezirksstelle Hallein), Oberzugsführer Herbert Elshuber (Bezirksstelle Lungau), Hauptsanitätsmeister Robert Fink (Bezirksstelle St. Johann im Pongau), Sanitätsmeister Franz Friedl (Bezirksstelle Flachgau), Hauptzugsführer Peter Graf (Bezirksstelle Pinzgau), Kolonnenkommandant Rupert Grießner (Bezirksstelle Lungau), Sanitätsmeister Gerald Gundl (Kolonne Salzburg), Sanitätsmeister Friedrich Helminger (Bezirksstelle Pinzgau), Rettungsrat Matthias Herbst (Kolonne Salzburg), Abteilungskommandant Peter Hirscher (Bezirksstelle Lammertal), Sanitätsmeister Alexander Jenicek (Kolonne Salzburg), Obersanitätsmeister Anton Kellner (Bezirksstelle St. Johann im Pongau), Bereitschaftskommandant Manfred Kessler (Bezirksstelle Lungau), Sanitätsmeister Martin Köb (Kolonne Salzburg), Hauptzugsführer Wolfgang Kofler (Bezirksstelle Lungau), Sanitätsmeister Andreas Kohl (Kolonne Salzburg), Abteilungskommandant Peter Koller (Bezirksstelle Lungau), Obersanitätsmeister Markus Landl (Kolonne Salzburg), Hauptzugsführer Josef Lechner (Bezirksstelle Pinzgau), Hauptsanitätsmeister Harald Legner (Bezirksstelle Hallein), Sanitätsmeister Hannes Lichtmannegger (Bezirksstelle Flachgau), Bereitschaftskommandant Hannes Mitterbauer (Bezirksstelle Gasteinertal), Abteilungskommandantin Ulrike Brigitte Palffy (Kolonne Salzburg), Hauptsanitätsmeister Michael Pfeifenberger (Bezirksstelle Gasteinertal), Kolonnenkommandant Reinhold Piringer (Bezirksstelle Lungau), Sanitätsmeister Johannes Plamberger (Bezirksstelle Flachgau), Sanitätsmeisterin Christa Pritz (Bezirksstelle Lungau), Hauptsanitätsmeister Martin Ranggetiner (Bezirksstelle Pinzgau), Sanitätsmeister Gerald Reich (Bezirksstelle Flachgau), Sanitätsmeister Ferdinand Schilcher (Bezirksstelle Lungau), Hauptsanitätsmeister Christoph Schwolow (Bezirksstelle St. Johann im Pongau), Obersanitätsmeister Robert Silbergasser (Bezirksstelle St. Johann im Pongau), Sanitätsmeister Rudolf Sommerer (Bezirksstelle Flachgau), Abteilungskommandant Harald Spatzenegger (Bezirksstelle Pinzgau), Hauptzugsführer Wolfgang Wieder (Bezirksstelle Flachgau) und Abteilungskommandant Stefan Winter (Bezirksstelle St. Johann im Pongau). 180124_51 (grs/sab)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.