Heimische Fischproduktion ankurbeln

Schwaiger: Mit Unterstützung von Bund, Land und EU mehr regionale Wertschöpfung und neue Arbeitsplätze

Salzburger Landeskorrespondenz, 30.01.2018
 

(LK) Auch Salzburg profitiert von EU-Förderungen für Fischerei. So wurde der Fischereibetrieb beim Schloss Fuschl wirtschaftlich und baulich neu ausgerichtet, berichtet die aktuelle Ausgabe des Informationsmagazins "Land und Europa". Möglich wurde dies durch eine Förderung aus dem Europäischen Meeres- und Fischereifonds. "Die Neuausrichtung der Schlossfischerei Fuschl zeigt, wie mit Hilfe von EU, Bund und Land die regionale Fischproduktion angekurbelt und die Wertschöpfung in der Region gesteigert werden und so neue Arbeitsplätze entstehen", so Landesrat Josef Schwaiger.

     Fisch aus Salzburg erspart Transportwege

"Mehr heimische Fischproduktion bedeutet, dass weniger Fisch über Tausende Kilometer ins Land transportiert werden muss", weist Schwaiger auf den regionalen Mehrwert hin. Dank einem neu geschaffenen Gastronomiebereich bei der Schlossfischerei Fuschl können erholungssuchende Menschen nun am See witterungsunabhängig Fisch an Ort und Stelle genießen. Weiters wurde der Direktverkauf von Fischereierzeugnissen durch die Neugestaltung des Verkaufsbereichs wesentlich ansprechender gestaltet. Für die Verarbeitung, den Direktverkauf, die Verpackung, die Mannschaftsräume und die Aufbewahrung der lebenden Fische wurde ein neues Betriebskonzept erarbeitet. Das Schlachthaus wurde entsprechend den geltenden gesetzlichen Hygienerichtlinien geplant und gebaut. Um auch den Ansprüchen der in den vergangenen Jahren gestiegenen Anzahl von Mitarbeitenden zu entsprechen, wurden auch neue und adäquate Mannschafts- und Aufenthaltsräume geschaffen.

     Produktion gesteigert und Arbeitsplätze geschaffen

Der Erfolg zeigt sich sowohl bei den in der Fischerei verarbeiteten Fischmengen, aber vor allem auch in den deutlich gesteigerten Umsatzzahlen. Entstanden sind auch ein zusätzlicher Ganzjahresarbeitsplatz sowie zwei saisonale Beschäftigungsverhältnisse.

     Europäischer Meeres- und Fischereifonds

Der Europäische Meeres- und Fischereifonds ist der Fonds für die finanzielle Unterstützung der Meeres- und Fischereipolitik der EU für die Periode 2014–2020. Klares Ziel ist eine deutliche Steigerung der Erzeugung, um dadurch die bestehenden Marktmöglichkeiten besser zu nutzen und zusätzliche Wertschöpfung zu erzielen. 180130_60 (sm/kg)

Weitere Informationen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.