Akademisches Gymnasium ist erste COOL-Schule Salzburgs

Pallauf überreichte Zertifikat / COOL-Konzept basiert auf Eigenverantwortung der Schüler

Salzburger Landeskorrespondenz, 30.01.2018
 

(LK)  Als erste Allgemeinbildende Höhere Schule in Salzburg wird das Akademische Gymnasium heute als "COOL-Schule" zertifiziert. COOL steht für Cooperatives Offenes Lernen.

Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf überreichte heute in Vertretung von Landeshauptmann Wilfried Haslauer das Zertifikat und gratulierte der Schule auch zum heurigen 400-jährigen Bestehen.

Das COOL-Konzept basiert auf Wahlfreiheit und Eigenverantwortung der Schülerinnen und Schüler für den Lernfortschritt, auf Zusammenarbeit und Teamfähigkeit sowie auf selbstständigem Planen und Organisieren. Seit diesem Schuljahr gibt es im Akademischen Gymnasium Salzburg eine COOL-Klasse. Diese wird in sechs Fächern nach dem COOL-Konzept unterrichtet.

In der COOL-Klasse arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit schriftlichen, häufig fächerübergreifenden Arbeitsaufträgen mit Zielvorgaben. In rund einem Drittel der Unterrichtszeit der beteiligten Fächer können die Kinder entscheiden, wann, wo und wie sie die gestellten Aufgaben bis zu den vorgegebenen Terminen erledigen. Regelmäßig findet eine Klassenratssitzung statt. Darin besprechen die Schülerinnen und Schüler ihre Anliegen, reflektieren ihren Lernfortschritt, trainieren Gesprächsregeln und Protokollführung und erlernen Moderationstechniken.

"Die Kultur des Miteinander stützt sich auf gegenseitige Anerkennung und Wertschätzung. Authentisches Auftreten und die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit ergänzen das Verständnis dieser pädagogischen Haltung. Die Leitidee ist Freiheit in Verantwortung, Kooperation und Selbständigkeit", betonte Landtagspräsidentin Pallauf.

In Österreich gibt es derzeit 65 zertifizierte COOL-Schulen. Rund 1.000 COOL-Lehrpersonen unterrichten nach diesem Konzept. Etwa 200 Schulen haben Unterrichtspraxis nach dem COOL-Konzept. 180130_51 (grs/sab)

Weitere Informationen: Christoph Bayrhammer, Büro Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Tel.: +43 662 8042-2618, E-Mail: christoph.bayrhammer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.