Österreichweit größte Konferenz für Erwachsenenbildung tagt in Salzburg

Berthold: Qualitätsvolle Weiterbildung für jeden Lebensabschnitt stärken / Ö-Cert ist wichtiger Partner

Salzburger Landeskorrespondenz, 30.01.2018
 

(LK)  Landesrätin Martina Berthold eröffnete heute in der Residenz Salzburg die "Ö-Cert-Enquete 2018" mit 190 Teilnehmenden. Zentrale Themen der österreichweiten Konferenz für Erwachsenenbildung sind aktuelle Herausforderungen und neue Entwicklungsperspektiven. Die Ö-Cert Geschäftsstelle mit Sitz in Wien unterstützt laufend alle qualitätssichernden Maßnahmen der Erwachsenenbildungsorganisationen. Sie ist der Qualitätsrahmen für die österreichische Erwachsenenbildung.

Erwachsenenbildung wurde gestärkt

Die Angebote der Salzburger Erwachsenenbildung wurden in den vergangenen Jahren deutlich ausgebaut. Neu eingerichtet wurden auch zusätzliche Schulungs-Angebote für freiwillige Helferinnen und Helfer, eine neue Online-Freiwilligenbörse und zusätzliche Basisbildungs- und Pflichtschulabschluss-Kurse. Neue Bildungsangebote, wie der Universitätslehrgang "Early Life Care" oder der Lehrgang "Freiwilligenmanagement" konnten umgesetzt werden. Insgesamt wurden die Angebote des Berufsförderungsinstituts, der Volkshochschule, des Bildungszentrums St. Virgil sowie des Evangelischem, Katholischen und Salzburger Bildungswerks deutlich erweitert. Im Vorjahr konnte das Budget in diesem Bereich um 24,6 Prozent auf 3,5 Millionen Euro erhöht werden.

"Mit dem Ausbau des Angebots werden mehr Menschen bei ihrer beruflichen Weiterbildung, in ihrer persönlichen Entwicklung oder auch ihrem freiwilligen Engagement unterstützt. Mir ist wichtig, die Bildung für jeden Lebensabschnitt weiter zu stärken", betont Landesrätin Martina Berthold.

Weiterbildung in jedem Alter

Dass in Salzburg Lernen in jedem Alter gefragt ist, zeigt auch der Erfolg der Uni 55-PLUS, ein universitäres Angebot für die sogenannte Generation 55+. Das universitäre Weiterbildungsangebot verzeichnet stark anwachsende Teilnahmezahlen. Knapp 490 Salzburgerinnen und Salzburger besuchten dort im vergangenen Wintersemester die Lehrveranstaltungen.

Was Ö-Cert leistet

Als Kooperation von Bund und Ländern unterstützt Ö-Cert die Verankerung und Weiterentwicklung von Qualitätsmanagementsystemen. Ö-Cert garantiert den Teilnehmerinnen und Teilnehmern qualitätsvolle Erwachsenenbildungskurse. Darüber hinaus fordert dieser österreichweite Qualitätsrahmen von den Anbietern ein klares Bekenntnis zur Demokratie und der allgemeinen Erkältung der Menschenrechte. "Diesem Selbstverständnis entsprechend werden keine antidemokratischen, antisemitischen, sexistischen und diskriminierenden Inhalte in der Erwachsenenbildung zugelassen. Ö-Cert richtet sich als unser gemeinsamer Qualitätsrahmen in der Erwachsenenbildung damit deutlich gegen die Verbreitung von antidemokratischen Weltbildern und steht aktiv gegen Propaganda, unlautere Agitation oder Produktwerbung. Somit sichern Bund und Länder eine qualitätsvolle und zukunftsorientierte Weiterentwicklung der Angebote ab", so Landesrätin Martina Berthold. 180130_90 (rb/sm)

Weitere Informationen: Philipp Penetzdorfer, Büro Landesrätin Martina Berthold, Tel.: +43 662 8042-4888, E-Mail: philipp.penetzdorfer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.