Musikum Radstadt jubiliert

Haslauer untermauerte bei 70-Jahre-Jubiläumsfeier sein Bekenntnis zu qualitativ hochwertigen musikalischen Ausbildungsangeboten

Salzburger Landeskorrespondenz, 08.02.2018
 

(LK)  Eine Stätte der Musik hat Grund zum Feiern: Am 3. April 1948 wurde in Radstadt im Auftrag des Mozarteum Salzburg eine Musikschule gegründet. Bei der gestrigen 70-Jahre-Jubiläumsfeier des Musikum Radstadt, wie die Schule seit 2003 heißt, erneuerte Landeshauptmann Wilfried Haslauer sein Bekenntnis zu qualitativ hochwertigen und flächendeckenden musikalischen Ausbildungsangeboten, zu denen das Musikum einen wesentlichen Beitrag leistet.

Landeshauptmann Haslauer rief die beeindruckende Jahresbilanz des Salzburger Musikum in Erinnerung: Im vergangenen Schuljahr bekamen insgesamt 9.860 Schülerinnen und Schüler aus allen 119 Salzburger Gemeinden eine musikalische Ausbildung. Die enge Zusammenarbeit mit den örtlichen Kapellen, Chören und Kulturvereinen zeigt sich angesichts von rund 1.500 Konzerten, Musicals und Kultur-Veranstaltungen, an denen mehr als 22.000 Schülerinnen und Schüler mitwirkten und die knapp 130.000 Besucherinnen und Besucher begeisterten.

Kreativer Umgang mit Musik

"Musik ist mehr, als nur ein Instrument zu erlernen", ist das Motto von Direktor Anton Mooslechner. Seit dem Jahr 2014 leitet er das Musikum Radstadt, zu dessen Sprengel die Gemeinden Filzmoos, Forstau, Untertauern und Radstadt gehören. Derzeit unterrichten rund 20 Lehrende fast 300 Schülerinnen und Schüler in 20 Unterrichtsfächern.

"Mit dem ganzheitlichen, erlebnis- und ergebnisorientierten Unterricht im Musikum führen wir unsere Schülerinnen und Schüler zu einem selbstständigen und kreativen Umgang mit Musik", so Mooslechner.

Viele Jahre lang befanden sich die Unterrichtsräume in der Volks- und Hauptschule sowie im ehemaligen Musikzimmer des Rathauses in Radstadt. 2007 entstanden durch den Neubau des Musikum Radstadt acht Unterrichtsräume mit dem notwendigen Instrumentarium. Weitere notwendige Administrationsräume erhielt das Musikum 2017 beim Neubau der Volksschule und Musikmittelschule. 180207_40 (sab/grs)

 Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.