Virtueller Wohnungsrundgang und schlaue Energiekonzepte

Virtuelle Welten und digitale Trends machen auch vor den eigenen vier Wänden nicht halt

Salzburger Landeskorrespondenz, 09.02.2018
 

(LK) Bei der Messe "Bauen und Wohnen" in Salzburg sind heuer wieder viele Inspirationen dabei. Das Landes-Medienzentrum hat sich auf der Messe umgeschaut und einige Trends aufgeschnappt.

 

 

Mit smartem Raumregler 25 Prozent Heizkosten sparen

Für Energiesparer ist der smarte Raumregler Easy Control mit zugehöriger App von Bosch ein absolutes Muss. "Das ist ein selbstlernender Regler. Das heißt, er erkennt, wann ich zu Hause und wann ich unterwegs bin, und heizt dementsprechend den Raum. Damit kann ich bis zu 25 Prozent Heizkosten sparen", so Sasa Lenz-Jevtic, Vertriebsleiter der Firma Bosch.

Sicheres Wohnen

Die intelligente Haustechnik leistet auch beim Thema Sicherheit einen wesentlichen Beitrag. Um die Sicherheit in den eigenen vier Wänden zu erhöhen, bieten sich beispielsweise alternative oder zusätzliche Fingerabdruckscanner und Displays für die Eingabe von Zahlencodes bei Haustüren an.

Virtuell zur Traumimmobilie

Ein weiteres Highlight führt zum Immobilienunternehmen Hillebrand, das mit seiner neuen Virtual-Reality-Brille für einen besseren Durchblick sorgt. "Man kann sich das so wie eine virtuelle Wohnungsbesichtigung vorstellen. So bekommt man schon im Vorfeld ein genaues Bild von der Raumaufteilung, vom Terrassenausblick und sogar von verschiedenen Einrichtungsmöglichkeiten. Das Mobiliar und der Boden können per Knopfdruck individuell angepasst werden", so Christoph Honeder von der Marketingabteilung der Firma Hillebrand. Und die Einrichtungsberater setzen dieses Jahr auf die Farben ultraviolett und olivgrün.

Wer die passenden eigenen vier Wände für die zahlreichen Innovationen noch nicht gefunden hat, der kann sich bei den Infoständen des Landes beraten lassen – von der Wohnbauförderung über die Energieberatung bis hin zur Raumordnung. Expertinnen und Experten bieten am Messestand des Landes in Halle 10, am Stand 0620, ein umfangreiches Informationsspektrum.180209_31 (jus/grs)

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.