In den kalten Monaten hat Saalbach-Hinterglemm die Nase vorn

Starke Wintersaison 2016/2017 für Salzburgs Gemeinden in den Gebirgsregionen

Salzburger Landeskorrespondenz, 15.02.2018
 

(LK)  Mehr als 1,7 Millionen Gäste besuchten im Tourismusjahr 2016/2017 die Stadt Salzburg und verbrachten drei Millionen Nächte dort. Damit war die Stadt Salzburg die wichtigste Destination im Bundesland. Im Winter wurde sie allerdings auf den zweiten Platz verdrängt: In Saalbach-Hinterglemm zählte man 300.000 Ankünfte und 1,5 Millionen Übernachtungen im Winter 2016/2017.

Das Bundesland Salzburg zählt zu den Top-Tourismus-Destinationen in Österreich, das zeigen auch die aktuellen Zahlen der Salzburger Landesstatistik über die Nächtigungen in den einzelnen Gemeinden. "Die Tourismuswirtschaft ist einer der wichtigsten Arbeitgeber im Land. Die Erfolge, die hier erzielt werden, sind ein grundlegender Baustein für eine stabile Arbeitsmarktsituation gerade in den Regionen", so Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

In Obertauern kommen auf einen Einheimischen 520 Touristen

Die Top-Zehn-Gemeinden der kalten Monate liegen alle in den Gebirgsregionen. Obertauern (bestehend aus Tweng und Untertauern), Flachau und Zell am See konnten jeweils mehr als 800.000 Übernachtungen aufweisen, Bad Gastein, Kaprun, Wagrain und Bad Hofgastein mehr als 500.000. Bemerkenswert ist auch, dass sich in Obertauern im Winter 1.300 Gäste pro Einwohnerin oder Einwohner einfanden, noch deutlich mehr als in Saalbach-Hinterglemm, wo auf eine Einheimische oder einen Einheimischen 520 Touristinnen und Touristen kamen.

Auch im Sommer findet man die Top-Gemeinden ab Platz zwei in den Gebirgsgauen. In Zell am See, Saalbach-Hinterglemm, Bad Hofgastein und Bad Gastein erhob man mehr als 500.000 und in Kaprun, Flachau, Wagrain, Leogang und Maria Alm am Steinernen Meer mehr als 300.000 Nächtigungen. Bezogen auf die Einwohnerzahl sticht Saalbach-Hinterglemm heraus, wo im Sommer 242 Gäste auf jeden Einheimischen gezählt wurden. 180215_10 (ram/grs)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.