Salzburg bei Geburtenanstieg bundesweit deutlich auf Platz eins

Die Zahl der Geburten und Sterbefälle haben gegenüber 2016 zugelegt, Ehen wurden etwas seltener geschlossen

Salzburger Landeskorrespondenz, 22.02.2018
 

(LK) 5.812 Salzburgerinnen und Salzburger wurden laut den vorläufigen Ergebnissen im Jahr 2017 geboren. Das sind um 159 beziehungsweise 2,8 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Damit setzt sich der Trend der vergangenen Jahre ungebremst fort. Gegenüber 2009 wurden um fast 1.000 Kinder mehr geboren. Zuletzt gab es vor 20 Jahren mehr Geburten als im Jahr 2017.

Salzburg liegt mit diesem Geburtenanstieg im Bundesländervergleich deutlich auf Platz eins. Österreichweit ist die Zahl der Geburten (87.258) gegenüber dem Jahr 2016 sogar leicht um 0,5 Prozent gesunken.

Zudem sind im vorigen Jahr 4.590 Salzburgerinnen und Salzburger verstorben (plus 2,2 Prozent gegenüber 2016). Daraus ergibt sich eine Geburtenbilanz von plus 1.222 Personen, diese Bilanz fällt geringfügig höher aus als im Jahr davor.

Die Zahl der Eheschließungen ist mit 2.956 leicht gesunken (minus 2,9 Prozent). Nach dem Rekordjahr von 2016 mit 3.043 Hochzeiten ist dieser Wert aber immer noch der zweithöchste der vergangenen 20 Jahre. 180222_51 (lmz/grs)

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.