Landesklinik Hallein ist "Selbsthilfefreundliches Krankenhaus"

Stöckl: Gelebte Kooperation zwischen Patienten und Selbsthilfegruppen

Salzburger Landeskorrespondenz, 22.02.2018
 

(HP) Mit dem begehrten Gütesiegel "Selbsthilfefreundliches Krankenhaus" wurde nun auch die Landesklinik Hallein ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde vom Dachverband Selbsthilfe Salzburg vergeben.

"Ein selbsthilfefreundliches Krankenhaus zeichnet sich dadurch aus, dass es sein ärztliches und pflegerisches Handeln durch das Erfahrungswissen der Selbsthilfegruppen erweitert, den Kontakt zwischen Patienten und Selbsthilfegruppen fördert sowie kooperationsbereite Selbsthilfegruppen aktiv unterstützt. Bei dieser Auszeichnung handelt es sich um eine gelebte Kooperation und nicht nur um ein nach außen sichtbar gemachtes Gütesiegel", so heute Gesundheits- und Spitalsreferent Christian Stöckl.

Die Unikliniken Landeskrankenhaus Salzburg und die Christian-Doppler-Klinik sowie die Landesklinik St. Veit im Pongau erhielten bereits 2011 die Auszeichnung "Selbsthilfefreundliches Krankenhaus", im Oktober 2017 folgte dann die Landesklinik Tamsweg. 180222_30 (rb/jus)

Weitere Informationen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.