Menschen mit Vorbildwirkung ausgezeichnet

Haslauer: Sie bereichern das Land Salzburg

Salzburger Landeskorrespondenz, 07.03.2018
 

(LK)  Bei einem feierlichen Empfang in der Salzburger Residenz überreichte gestern Landeshauptmann Wilfried Haslauer im Beisein von Landtagspräsident Josef Schöchl, Landesrätin Martina Berthold und Landespolizeidirektor Franz Ruf Ehren- und Verdienstzeichen des Landes sowie Berufstitel an herausragende Persönlichkeiten. "Die Palette der besonderen Verdienste ist breit und repräsentativ für all das, was Menschen in unserem schönen Land Salzburg Großartiges leisten", so Haslauer.

Unter den Ausgezeichneten finden sich unter anderem Lebensretter, Künstler, Mediziner, engagierte Polizisten, dynamische Unternehmerinnen und Unternehmer, innovative Sozialwissenschafter sowie verdiente Mitarbeiter im öffentlichen Dienst. "Sie alle haben sich durch Ihr Tun und Handeln für die Gesellschaft ausgezeichnet", so Haslauer.

Ehren- und Verdienstzeichen des Landes

Mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich wurde die Weltmeisterin im Paraski der Wintersaison 2016/17, Marina Kücher, ausgezeichnet. Die "Goldene Medaille für Verdienste um die Republik Österreich" erhielten Florian Ammerer aus Goldegg, Erich Bernsteiner aus Piesendorf, Andreas Hofer aus Obertrum am See und Martin Hotter aus St. Veit im Pongau. Das Große Verdienstzeichen des Landes Salzburg wurde an Kammerschauspielerin Julia Gschnitzer aus Elsbethen, an Alois Neumayr aus Saalfelden sowie an die Apothekerin Susana Niedan-Feichtinger aus Zell am See verliehen. Das Verdienstzeichen des Landes Salzburg erhielten Sylvia Aistleitner aus Salzburg-Aigen, Franz Fingerlos aus St. Michael im Lungau, Peter Iwanoff aus Salzburg, Adi Jüstel aus Salzburg-Gnigl, Claudia Niese aus Salzburg, Peter Philipp aus St. Georgen sowie Franz Wieser aus Kuchl.

Das Pro Caritate-Verdienstzeichen des Landes Salzburg erhielten Maria Kaml und Gertraud Wirleitner aus Seekirchen. Das Salzburger Tourismus-Verdienstzeichen erhielt der Zwei-Sterne-Koch Andreas Mayer aus Zell am See.

Ein Dank- und Anerkennungsdekret ging an Revierinspektor Otmar Oberauner aus Wals-Siezenheim, an Gruppeninspektor Martin Steger aus Hof bei Salzburg sowie an Josef Viehauser aus Großarl. Mit dem Lebensrettungs-Verdienstzeichen des Landes Salzburg wurden Inspektor Amin Aschenberger aus Frankenmarkt, Inspektor Martin Rieger aus St. Martin am Tennengebirge und Revierinspektor Manuel Erlmoser aus Pfarrwerfen ausgezeichnet. 

Verleihung von Berufstiteln

Den Berufstitel Medizinalrat erhielt Harald Aufmesser aus Radstadt. Der Berufstitel Baurat ging an Gerhard Heinrich aus Salzburg und den Berufstitel Professorin erhielt Birgit Buchinger aus Salzburg-Gnigl. 180307_30 (jus/mel)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.