Schleedorf radelt und gewinnt

Pallauf: Anreize, um Alltagswege und Freizeit immer mehr auf dem Drahtesel zu verbringen

Salzburger Landeskorrespondenz, 13.03.2018
 

(LK)  Schleedorf im nördlichen Flachgau hat sich der sanften Mobilität verschrieben. Für die Maßnahmen zur vermehrten Fahrradnutzung wurde der Ort nun als Radl-Gemeinde ausgezeichnet.

"Die wunderschöne Landschaft des Salzburger Seenlands lädt zum Radeln geradezu ein. Aber auch Alltagswege werden dank der Bemühungen im Ort immer öfter per Drahtesel zurückgelegt. Radeln fördert vor allem die Gesundheit und entlastet auch den Straßenverkehr", betonte Verkehrslandesrätin Brigitta Pallauf heute und übergab gemeinsam mit Bürgermeister Hermann Scheipl einen neuen Radständer beim Gemeindeamt als Belohnung dafür, dass so viele im Ort in die Pedale treten.

Nachhaltiges Leben und Wirtschaften in Schleedorf

Schleedorf hat sich nachhaltiges Leben und Wirtschaften auf die Fahnen geheftet. "Wir versuchen, den Radverkehr noch weiter zu forcieren und bauen die dafür nötige Infrastruktur wie Radständer laufend aus. Auch werden private Wege für Radlerinnen und Radler geöffnet, um attraktive Abkürzungen zu schaffen. Denn jeder nicht mit dem Auto zurückgelegte Kilometer ist gut für Umwelt und Gesundheit", ist Bürgermeister Scheipl überzeugt. Für Scheipl ergänzen die lokalen Radangebote die Ausrichtung der Gemeinde als Zukunftsdorf wunderbar.

Radfahren als wichtiges Thema

Schleedorf liegt an einigen beliebten Radrouten und lädt mit zwei Gasthäusern direkt im Ortszentrum zum Rasten ein. Radfahren wurde im vergangenen Jahr sogar beim Dorffest zum Thema gemacht: Ein Rad-Check, ein Info-Stand und Gemeindevertreter als Eisverkäufer sorgten für Anreize.

Das Land Salzburg hat anlässlich des Radljahrs 2017 alle Salzburger Gemeinden eingeladen, ein Foto zu machen, auf dem möglichst viele "Pedalritter" versammelt sind. Die Gemeinde, die die meisten Radler im Verhältnis zu ihren Einwohnern auf dem Foto abgebildet hat, konnte wahlweise ein Elektrofahrrad oder einen Radständer gewinnen. Schleedorf entschied sich für den Radständer. 180313_60 (sm/mel)

Weitere Informationen: Christoph Bayrhammer, Büro Landesrätin Brigitta Pallauf, Tel.: +43 662 8042-3341, E-Mail: christoph.bayrhammer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.