Die Landtagswahl auf einen Blick

Infografik mit Eckdaten / Bericht der Landesstatistik

Salzburger Landeskorrespondenz, 13.04.2018
 

(LK)  390.091 Wahlberechtigte, "Middle-Ager", die diesmal den Ausgang wesentlich mitbestimmen, neun kandidierende Parteien und 534 Wahllokale im ganzen Land – das sind die Eckdaten der Landtagswahl, die nun – übersichtlich zusammengefasst - als Grafik vorliegen. Weiters hat die Landesstatistik online alle wichtigen Daten und Fakten zusammengestellt.

Insgesamt dürfen 390.091 Salzburgerinnen und Salzburger am 22. April ihr Kreuzerl machen. Erstmals gibt es im Flachgau um 15.300 Wahlberechtigte mehr als in der Stadt Salzburg. Im Flachgau sind nämlich 112.646 Personen wahlberechtigt (+2,3 Prozent im Vergleich zur Landtagswahl 2013) und in der Landeshauptstadt 97.346 (-2,4 Prozent). Im Pongau können diesmal 57.700 Personen (-0,1 Prozent) abstimmen, im Pinzgau 63.365 (-0,2 Prozent) und im Lungau 16.019 (-1,5 Prozent).

Durchschnittsalter liegt bei mehr als 50 Jahren

Die Wählerinnen und Wähler sind diesmal durchschnittlich erstmals mehr als 50 Jahre alt, genau 50,4 Jahre. Rund ein Fünftel der Wahlberechtigten gehören dieser Altersgruppe an. 2013 betrug der Durchschnitt noch 49,2 Jahre

Große Auswahl für die Wählerinnen und Wähler

Mit neun kandidierenden Parteien - ÖVP, SPÖ, Grüne, FPÖ, FPS, NEOS, KPÖ, MAYR und CPÖ - ist die bevorstehende Wahl Spitzenreiter. Noch nie hatten die Salzburger eine so große Auswahl. Zuvor standen jeweils zwischen vier und sieben Parteien auf den Stimmzetteln.

Alle neun Parteien treten jedoch nur im Flachgau an. In der Stadt Salzburg sind es acht; die Christliche Partei CPÖ kandidiert hier nicht. Im Tennengau, Pongau, Pinzgau und Lungau fehlen mit der KPÖ und der CPÖ jeweils zwei Listen. ÖVP, SPÖ, Grüne, FPÖ, FPS, Neos und Die Liste von Hans Mayr (Sbg – Salzburger Bürgergemeinschaft) kandidieren in allen sechs Wahlbezirken.

534 Wahllokale in allen Bezirken

Insgesamt stehen den Wählerinnen und Wählern 534 Wahllokale im gesamten Bundesland zur Verfügung: in der Stadt Salzburg 163, im Flachgau 142, im Tennengau  46, im Pongau 76, im Lungau 30 und im Pinzgau 77.

Materialienband der Landesstatistik

Die Landesstatistik hat einen umfangreichen Materialienband zusammengestellt, der auf der Landes-Website heruntergeladen werden kann. Dieser enthält einen Rückblick auf das Ergebnis der Landtagswahl 2013 und die Entwicklung seit 1945, Informationen über die Wahlberechtigten, wieviel Stimmen ein Mandat "kostet", die Vorzugsstimmenwerberinnen und –werber, den Wahlkalender sowie viele weitere informative Daten und Fakten rund um die Landtagswahl 2018. 180413_21 (kg/sm)

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.